Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Sieben Halbgeschwister haben es satt, ständig von einem zum anderen erziehungsberechtigten Elternteil herumgereicht zu werden. Kurzerhand ziehen sie zusammen und drehen den Spieß einfach um – sollen doch die Eltern dauernd woanders sein…

Mit Humor und Verstand und viel Sinn für die Fallstricke moderner Familienkonzepte erzählt WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH von einer grandiosen Wohnidee, die das Leben schöner, die Familien familiärer, Eltern menschlicher und das Chaos bunter macht. Eine beschwingte, herzhafte „Wohn“-Komödie aus Frankreich.

Sophie und Hugo sind frisch ver­liebt, haben einen kleinen bezau­bernden Sohn, Gulliver, und heira­ten im siebten Himmel. Von So­phies skeptischem Sohn Bastien, der schon die Trennung am Hori­zont sieht, wollen sie sich nichts vermiesen lassen. Bastien hat schon zu viele Väter kommen und gehen sehen und weil nicht nur So­phie nach drei Ehen drei Kinder hat, sondern auch die Väter fleißig weiter heiraten, ergibt das nach Patchwork-Arithmetik: 6 Halb­schwes­ter/-brüder, 8 Erzie­hungs­berechtigte und ebenso viele Zu­hause. Sophie, Hugo und ihre 6 El­ternkollegen haben eine komple­xe Freizeitlogistik entwic­kelt, die die Kinder nicht nur von einem Zuhause zum nächsten, sondern auch vom Cello zum Ballett, vom Schach- zum Klavier­unterricht de­legiert. Ihre Kinder sind Nomaden – und das geht denen maximal auf die Nerven. Eines Tages drehen Bas­tien und seine Halbgeschwis­ter den Spieß um und Sophie und Hugo sehen sich mit einer Sorge­rechtsrevolution konfrontiert. Die Sprösslinge haben eine Altbau­woh­nung gekapert, sie fordern Re­si­denzstabilität und überreichen den 8 Elternteilen einen sorgfältig erdachten Betreuungsplan, nach dem nun die Eltern um die Nach­wuchs-WG zirkulieren sollen. Kann das gutgehen? Oder ist das Chaos vorprogrammiert?

C’EST QUOI CETTE FAMILLE?! / WE ARE FAMILY.
Frankreich 2016.
Regie: Gabriel Julien-Laferrière.
Mit Julie Gayet, Thiery Neuvic, Julie Depardieu, Claudia Tagbo u.a.
95 Min. Ab 0 J.