Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Sondervorstellung am Sonntag 16.8. um 11.30 Uhr

Rechtzeitig zum 75. Geburtstag (14.8.2020) porträtieren der renommierte Dokumentarfilmer Eric Friedler (“It Must Schwing! The Blue Note Story”) und sein Co-Regisseur Andreas “Campino” Frege den grandiosen Kino-Poeten. Entstanden ist ein mutiger, unterhaltsamer und bildstarker Film über einen der größten Filmkünstler der Gegenwart. Ein Film, so unvorhersehbar und faszinierend wie sein Gegenstand: Wim Wenders.

“Himmel über Berlin” und “Buena Vista Social Club”, “Paris, Texas” und “Der Stand der Dinge”: Wim Wenders gilt als einer der Vorreiter des Neuen Deutschen Films und als einer der wichtigsten und einflussreichsten Vertreter des Kinos der Gegenwart. Von Düsseldorf nach Paris und bis in die texanische Wüste spürt der Film ikonischen Drehorten und entscheidenden Momenten in Wenders’ Schaffen als Regisseur, Produzent, Fotograf und Autor nach. Neugierig und mit dem entdeckenden Blick des Dokumentaristen nähert sich Eric Friedler diesem großen Regisseur und seinen einzigartigen Filmen – und nimmt so auch jene mit auf die Reise, die keine ausgewiesenen Kenner der Arthouse-Filmszene sind. Entstanden ist ein überraschender, ein spannender Film, nicht nur über die Liebe zum Kino, sondern auch über einen Künstler, der mit jedem neuen Film das Wagnis des Scheiterns eingeht: Künstlerisch, menschlich und häufig auch finanziell.

Deutschland 2020.
Regie: Eric Friedler & Andreas „Campino“ Frege.
Mit: Francis Ford Coppola, Erika Pluhar, Willem Dafoe, Andie MacDowell, Hanns Zischler, Werner Herzog, Patti Smith u.a.
125 Min Ab 12 J.