Sondervorstellung am Sonntag 1.8. um 11.30 Uhr in Anwesenheit der Filmemacher


Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

1.518 Tage – 36.042 Flugkilometer – 33 Länder – 1 Kontinent – 197 Starts – 1 Crash – 1 Notlandung

Ein authentischer Dokumentarfilm mit spektakulären Bildern des nord- und südamerikanischen Kontinents sowie der Karibik aus der Vogelperspektive.

Die Berliner Andreas Zmuda und Doreen Kröber geben ihr Zuhause auf und starten zu einem 36.000 km langen Weltrekordflug durch 33 Länder, der Jahre dauert. Dabei fliegen die Abenteurer jedoch nicht mit einem Flugzeug, sondern mit ihrem Trike, eine Art Motorrad der Lüfte. Die beiden Extremabenteurer berichten informativ, sehr unterhaltsam und mit viel Witz über ihre einzigartigen Erlebnisse und Begegnungen von den ersten vier Jahren (2012-2016) ihrer Reise mit ihrem „Motorrad der Lüfte“ sowie über ihr Leben als fliegende Nomaden.

„An Reisen ist in Corona-Zeiten bekanntermaßen noch nicht wieder zu denken, da kommt eine Dokumentation wie „Vogelfrei – Ein Leben als fliegende Nomaden“ gerade recht, um das Fernweh ein wenig zu stillen. Ein wenig neidisch kann man angesichts der vielen bereisten Länder, der unzähligen erlebten Abenteuer, von denen diese Dokumentation fraglos nur einen Bruchteil andeutet, schon werden; bis das eigene Reisen wieder möglich ist, bietet das Kino Ersatz.“ (Programmkino.de)

Deutschland 2019.
Regie: Andreas Zmuda & Doreen Kröber.
117 Min. Ab 0 J.