Sondervorstellung am Dienstag 28.5. um 19.00 Uhr in Zusammenarbeit mit Weitblick e.V. mit anschl. Diskussion

Am anschließenden Filmgespräch nehmen teil:

Dr. Andrea Lenshow, Professur für Europäische Integration an der Universität Osnabrück. Sie hat von 2010-2013 an der Europäisierung städtischer Luftreinhaltepolitik mitgewirkt. Außerdem arbeitet Lenshow an dem Steer Projekt: STEER hat zum Ziel, innovative Wege zu finden, um die Steuerungskompetenz zur Lösung komplexer Wasserressourcen-Probleme zu erhöhen, was vom BMBF unterstützt wird.

Dr. Florian Fiebelkorn, Dozent für Biologiediaktik an der Universität Osnabrück. Forschungsinteresse und Publikationen über nachhaltige Ernährung. So auch 2018 erschienen: Welche Vorstellungen haben Jugendliche von nachhaltiger Ernährung? Dornhoff, M., Hörnschemeyer, A., Fiebelkorn, F., & Menzel, S. (2018).

Mario Wessels, Student an der Universität Osnabrück, Europäische Studien und Soziologie, Weitblicker.

– außerdem Vertreter von Fridays for Futures


Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Spendenaktion: Tomorrow wird in Kooperation mit der Studierendeninitiative Weitblick gezeigt. Diese setzt sich für einen nachhaltigen Zugang zu Bildung weltweit ein. Ein großer Teil der Ticketeinnahmen fließt in das von Weitblick ins Leben gerufenen Projekt WAGEGO ein zum Bau einer Schule für Waisenkinder in Kenia.

Ein engagierter Dokumentarfilm nicht über die Umweltprobleme dieser Welt, sondern über die vielen Lösungsansätze, die es weltweit gibt.

Der von Greenpeace u.v.a. Umweltorganisationen unterstützte Film wurde in Frankreich mit dem César als „Beste Dokumentation“ ausgezeichnet und fand über 1 Mio. Besucher in den Kinos!

“Ehrlich, optimistisch, überzeugend. Eine engagierte, einfühlsame Doku!” (Programmkino.de)

„Dieser Film sollte Teil der Ausbildung aller politischen Verantwortlichen weltweit sein!” David Nabarro, UN Beauftragter für Klimapolitik und nachhaltige Entwicklung

„Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?”

Umweltverschmutzung, Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Ressourcenknappheit. Die Welt hat viele Probleme und die meisten sind allen bekannt. Weniger bekannt sind manche der Lösungsansätze, die vor Ort weitreichende Veränderungen anstoßen und ermöglichen. Die französische Schauspielerin Mélanie Laurent und der NGO-Aktivist Cyril Dion haben sich auf die Spur solcher Initiativen begeben.

Fairtrade-Produkte, Secondhand-Shops und biologische Ernährung sind nur der Anfang von dem, was Cyril Dion und Mélanie Laurent in ihr Abenteuer treibt. Die Konzepte dahinter sind klar, aber sie scheinen nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein zu sein. Was also ist es, dass uns vor dem Zusammenbruch der Ökosysteme wirklich retten kann? Eines ist den beiden klar: Es gibt nicht die eine Antwort. Ein globales Problem braucht das Zusammenspiel globaler Lösungen und vor allem: eine verständliche Vision davon für alle von uns.

Demain.
Frankreich 2015.
Regie: Cyril Dion & Mélanie Laurent.
120 Min. Ab 0 J.