Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Ab 19.10.

Ausgezeichnet mit der GOLDENEN PALME der Filmfestspiele Cannes 2017!

Bestes europäisches Kino! Die ebenso kluge wie unterhaltsame Satire des Schweden Ruben Östlund über die schillernde Welt der modernen Kunst und ihrer moralischen Fallstricke. Mit viel Sinn für Witz erweist sich Östlund als brillanter Chronist mensch­lichen Verhaltens.

„Eine grandiose Gesellschaftssatire… Die raffinierte Komödie könnte einer der größten Publikumserfolge werden, die Cannes je hervor gebracht hat.“ (Der Spiegel)

„’The Square’ ist die titelgebende Installation in einem progressiven Kunstmuseum in Stockholm, ein auf den Boden eingezeichnetes Quadrat, vier mal vier Meter groß, das, so besagt eine begleitende Inschrift, einen besonderen Raum einnehmen soll, in dem Menschen Zuflucht finden können und in dem man anderen helfen muss. Natürlich ist der ganze Film sinnbildlich dieses Quadrat, und der Zuschauer ist Teil der Versuchsanordnung, in bisweilen aberwitzigen und aberwitzig gelungenen Szenen zu zeigen, wie dünn doch die zivilisatorische Decke ist.” (Blickpunkt:Film)

Christian ist der smarte Kurator eines großen Museums in Stock­holm. Die nächste spektakuläre Ausstellung, die er vorbereitet, ist „The Square“. Es handelt sich um einen Platz, der als moralische Schutzzone fungie­ren und das schwindende Vertrau­en in die Gemeinschaft hinterfra­gen soll. Doch wie bei den meisten moder­nen Menschen reicht auch bei Christian das Vertrauen nicht weit – er wohnt abgeschottet in einem stylishen Apartment und würde seinen Tesla nicht unbe­aufsichtigt in einer zwielichtigen Gegend parken. Als er ausgeraubt wird und ihm auch die provokante Media­kam­­pagne zu „The Square“ um die Ohren fliegt, geraten sein Selbst­verständnis wie auch sein Gesell­schaftsbild schwer ins Wanken…

Schweden, Deutschland, Frankreich, Dänemark 2017.
Regie: Ruben Östlund.
Mit Claes Bang, Elisabeth Moss, Dominic West u.a.
151 Min. Ab 12 J.