Ab 17.09.

Einfühlsames Drama um zwei Teenagerinnen aus Pennsylvania, die eine Reise nach New York unternehmen um dort heimlich eine Abtreibung vornehmen zu lassen.

Die 17-jährige Autumn lebt ein unaufgeregtes Teenager-Leben im ländlichen Pennsylvania bis sie feststellt, dass sie ungewollt schwanger ist. Da sie zu Hause nicht auf Unterstützung hoffen kann, ohne die Zustimmung ihrer Eltern allerdings auch nicht abtreiben darf, entschließt sie sich gezwungenermaßen nach New York zu fahren, um dort den Eingriff vornehmen zu lassen. Auf dieser schwierigen Reise wird sie begleitet von ihrer Cousine Skylar.

Nach den erst kürzlich heftig geführten Debatten um das Abtreibungsgesetz in den USA ist dieser Film thematisch hoch aktuell. Die Regisseurin Eliza Hittman erzählt die Coming of Age Geschichte dieser zwei Mädchen leise und feinfühlig und niemals mit zu viel Pathos. Genau diese Erzählweise zeigt beeindruckend wie traumatisierend das Prozedere der Abtreibung für die Betroffenen ist, etwa wenn in der Klinik ein Fragebogen mit den titelgebenden Worten „niemals“, „selten“, „manchmal“, „immer“ beantwortet werden muss und hier ein wichtiger Teil von Autums Geschichte ans Licht kommt. Wir freuen uns auf diesen kraftvollen Film mit zwei sehr beeindruckenden Protagonistinnen, die uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Never Rarely Sometimes Always
USA/Großbritannien 2020
Regie: Eliza Hittman