Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Die Liebe und ihre Untiefen, die Geheimnisse der Vergangenheit, enttäuschte Er­war­tungen und ein mysteriöser Sohn! Eine herrlich absurde und zugleich herzer­wär­men­de Komödie mit den französischen Superstars Christian Clavier („Monsieur Claude“) und Catherine Frot („Ein Kuss von Beatrice“).

„Eine Gratwanderung zwischen Skurrilität, Ernst und Komödie mit reichlich Situa­tions­ko­mik. Nicht um­­sonst sind franzö­si­sche Komödien in­zwi­schen Garant für Kas­senschlager. Frech, mu­tig und ori­ginell wagen sie sich an den Zusammen­prall unter­schiedli­cher Kul­tu­ren und Klassen. Mit siche­rem Gefühl für Ti­ming brilliert der fran­zösische Publi­kums­lieb­ling Chris­tian Clavier als gut­si­tuier­ter Ehemann, den der Familien­zu­wachs we­nig begeis­tert. An sei­ner Seite überzeugt Catherine Frot mit hin­reißender Präsenz.“ (Programmkino.de)

Als Monsieur (Christian Clavier) und Madame Prioux (Catherine Frot) eines Abends nach Hause kommen, trauen sie ihren Augen nicht: Während ihrer Abwesenheit hat sich ein gewisser Patrick (Sé­bastien Thiéry) in ihrer Wohnung eingenistet. Der merkwürdige jun­ge Mann sei zu seinen Eltern zu­rückgekehrt, behauptet er, weil er ihnen endlich seine Verlobte vor­stellen möchte. Die Prioux fallen aus allen Wolken. Denn die Ehe der beiden ist kinderlos geblieben. Und doch scheint alles darauf hin­zudeuten, dass Patrick wirklich ihr Sohn ist. Sollten die Prioux etwa vergessen haben, dass sie Eltern eines erwachsenen Kindes sind? Handelt es sich bei der absurden Angelegenheit um einen üblen Scherz? Oder ist Patrick schlicht ein gerissener Betrüger mit unlau­teren Absichten? Fakt ist aller­dings, dass Madame Prioux mit der Zeit beginnt sie, Patrick in ihr Herz zu schließen. Das wird Mon­sieur Prioux dann doch zuviel – und er beginnt zu handeln…

MOMO.
F 2017.
Regie: Olivier Delbosc.
Mit Christian Clavier, Catherine Frot, Sebastien Thiery u.a.
86 Min., ab 6 J.