Voraussichtlich ab 15.7.

“Nebenan” mit Daniel Brühl und Peter Kurth in den Hauptrollen erzählt gewitzt vom Aufeinanderprall zweier grundverschiedener Männer in einer Eckkneipe in Berlin.

„Nebenan“ ist das spannende Regiedebüt des Ausnahmeschauspielers Daniel Brühl, der auch die Hauptrolle spielt und die Idee zu dieser schwarzen Komödie hatte. Bestsellerautor Daniel Kehlmann („Die Vermessung der Welt“) schrieb das Drehbuch, in dem es um die Urängste der Menschen, aber auch um brandaktuelle soziale und politische Themen geht: Gentrifizierung und soziale Ungerechtigkeit, Leistungsdruck und Versagensängste.

“Ein kleiner, feiner Film, in dem Regiedebütant Daniel Brühl ohne falsche Eitelkeit mit seiner eigenen Biographie jongliert, um dem Publikum ein perfides Kneipenduell zweier großartig aufgelegter Schauspieler zu bieten.” (Filmstarts.de)

“Brühl und Kurth spielen traditionell schon gut, aber als Duo sind sie eine absolute Wucht.” (Programmkino.de)

Daniel ist ein Filmstar. Er hat Erfolg, Geld und eine traumhafte Wohnung in Berlin. Dort lebt er mit seiner Frau, zwei kleinen Söhnen und dem Kindermädchen. Auch der Durchbruch in Hollywood scheint nicht mehr fern: Daniel soll in London für einen amerikanischen Superheldenfilm vorsprechen. Auf dem Weg zum Flughafen macht er in seiner Stammkneipe halt. Dort ist es vormittags ruhig, dort stören keine Fans, dort will er noch einmal seine Rolle lernen. Doch an der Theke sitzt ein fremder Mann: Bruno verwickelt Daniel in einen Small Talk. Er kennt nicht nur alle Filme des Schauspielers, er kennt sich auch erschreckend gut in Daniels Privatleben aus. Mit jeder Minute dieses seltsamen Gesprächs wächst Daniels Verwunderung. Und seine Angst.

Deutschland 2021.
Regie: Daniel Brühl.
Mit: Daniel Brühl, Peter Kurth, Rike Eckermann, Aenne Schwarz, Gode Benedix u.a.
94 Min. Ab 12 J.