Hermann Hesses berühmter, im Mittelalter angesiedelter historischer Roman – von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky („Die Fälscher“) bildgewaltig für die große Leinwand inszeniert. Die Schauspiel-Stars Jannis Niewöhner („Der Fall Collini“) und Sabin Tambrea („Babylon Berlin“) brillieren in den Titelrollen dieser zeitlosen Freundschaftsgeschichte um zwei unterschiedliche Charaktere und konträre Lebensentwürfe.

„Das Experiment gelingt weitgehend: Jannis Niewöhner und Sabin Tambrea spielen das unterschiedliche Freundespaar mit Leidenschaft. Die abenteuerliche Reise des Narziss führt durch ein Mittelalter, das manchmal erstaunlich an die Hippiezeit erinnert.“ (Stern)

Nachdem er von seinem gewalttätigen Vater in ein Kloster abgeschoben wird, gibt sich der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) ganz dem Glauben hin. Der gleichaltrige Narziss (Sabin Tambrea) nimmt sich hinter den Mauern von Mariabronn dem jungen Schüler an. Die harten Lehrjahre und die regelmäßigen Schläge der Lehrer schweißen die beiden Jungen eng zusammen. Diese Freundschaft wird auch dann noch bestehen, als sich Goldmund dazu entschließt, die Klostermauern zu verlassen und die Welt zu entdecken. Während Narziss weiter dem Glauben an Gott frönt, begibt sich Goldmund auf die Suche nach seiner Mutter und lernt in der großen weiten Welt Frauen, die Liebe und seine Leidenschaft für bildende Künste kennen. Doch das Schicksal treibt die beiden Männer einander immer wieder gegenseitig in die Arme…

Deutschland 2020.
Regie: Stefan Ruzowitzky.
Mit: Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, Emilia Schüle, Kida Khodr Ramadan, Johannes Krisch, André Hennicke, Jessica Schwarz u.a.
118 Min. Ab 12 J.

Unterrichtsmaterialien

Zu dem Film gibt es ein FILMHEFT von Vision Kino mit Unterrichtsmaterialien zum Download…
Alle Infos hier…