Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

“Mit einer eindrücklich mit sich selbst ringenden Vicky Krieps (‘Corsage’) gelingt Emily Atef (‘3 Tage in Quiberon’) vor der sommerlichen Naturkulisse Norwegens ein einfühlsamer Film über das Sterben und Abschiednehmen.” (Filmstarts.de)

Hélène (Vicky Krieps) und Mathieu (Gaspard Ulliel) sind seit vielen Jahren ein inniges Paar. Sie führen in Bordeaux ein glückliches Leben – bis die Konfrontation mit einer existenziellen Entscheidung Hélène aus dem Alltag reißt. Auf der Suche nach Antworten begegnet die 33jährige im Internet “Mister” (Bjørn Floberg). Der Norweger veröffentlicht in seinem Blog Fotos und Gedanken, die sie tief berühren. Seine Art zu schreiben und die Schönheit der norwegischen Natur, die man auf einigen seiner Bilder sieht, faszinieren sie so sehr, dass sie den Entschluss fasst, alleine nach Norwegen zu reisen. Zum ersten Mal in ihrem Leben folgt sie einfach ihrem Instinkt – gegen den Willen von Mathieu. Die ungewöhnliche Freundschaft mit “Mister”, die atemberaubende Landschaft und die Frische und Helligkeit des norwegischen Frühlings verschaffen ihr Klarheit. Mathieu indes entschließt sich, nicht aufzugeben…

Plus que jamais.
Frankreich/Deutschland 2021.
Regie: Emily Atef.
Mit: Vicky Krieps, Gaspard Ulliel, Bjørn Floberg u.a.
123 Min. Ab 12 J.

Dieser Film kann mit Hilfe der Greta-App barrierefrei mit Audiodeskription und Untertiteln gesehen werden.