Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Filmporträt der großen, noch heute legendären Opern-Diva Maria Callas. Ein Muss für alle Opern- und Klassikfans.

„Bilder, die nostalgisch stimmen … Große Kunst.“ (Le Figaro)
„Ein sehr respektvoller Film, der die Callas-Fans verzücken wird.“ (AFP)

 

Auf der Suche nach den Gefühlen hinter der perfekten Maske des Stars lässt Dokumentarist Tom Volf seine Heldin viel in ihren eigenen Worten sprechen. Inter­views, Briefe, Fotos, Opern- und Konzertmitschnitte komponiert er zum Bild einer Frau, die auch heute noch, mehr als 40 Jahre nach ihrem Tod, ihr Geheimnis wahrt. Tom Volf macht aus seiner Verehrung für „La Divina“ keinen Hehl. Sein akribisch recherchier­ter Film ist beinahe so elegant wie Maria Callas selbst. Dabei spielt auch die Musik eine wichtige Rolle: Einige Arien werden komplett eingespielt und zeigen die Kraft und Dramatik ihrer ausdrucksvollen Stimme, die bis heute fasziniert. Schon allein diese Töne und Bilder von den Bühnen der Welt machen den Film zu einem Kunstgenuss.

Frankreich 2017.
Regie und Buch: Tom Volf.
Briefe gelesen in der deutschen Synchronisation von Eva Mattes.
113 Min.