Ab 25.8.

Vorpremiere am Sonntag 21.8. um 11.30 Uhr


Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

“Freiheits- und Sinnsuche in der Stille der Berge – ‘Märzengrund’ erzählt die wahre Geschichte eines jungen Bauernsohnes, der die Last der elterlichen und gesellschaftlichen Erwartungen nicht mehr erträgt. Bis er radikal mit den traditionellen Werten des bäuerlichen Lebens bricht und sich für ein Leben im Einklang mit der Natur entscheidet. Der entschleunigt und langsam erzählte Film wirft wichtige Fragen unserer Zeit auf und präsentiert kraftvoll aufspielende Darsteller, die mit ihren Rollen verschmelzen.” (Programmkino.de)

Als Sohn eines reichen Großbauern im Zillertal scheint der Lebensweg des 18-jährigen Elias (Jakob Mader) vorbestimmt zu sein: Bald schon soll er in die Fußstapfen seines Vaters treten und den Hof der Familie übernehmen. Doch der sensible junge Mann kann die an ihn gestellten Erwartungen nicht erfüllen und schlittert in eine schwere Sinnkrise. Um wieder zu Kräften zu gelangen, schickt ihn Elias’ Vater auf eine Auszeit – zunächst auf die Hochalm “Märzengrund” mitten in den Tiroler Alpen und schließlich noch weiter hinauf, immer höher, bis weit über die Baumgrenze. Hier endlich findet Elias das, wonach er sich unten im Tal immer gesehnt hat: die bedingungslose Freiheit.

Deutschland/Österreich 2021.
Regie: Adrian Goiginger.
Mit: Johannes Krisch, Jakob Mader, Verena Altenberger, Gerti Drassl, Harald Windisch u.a.
110 Min. Ab 12 J.