Ab 24.5.

Ein Kinohighlight aus Deutschland: SANDRA HÜLLER („Toni Erdmann“) und FRANZ ROGOWSKI („Transit“) suchen „in den Gängen“ eines Großmarktes nach der Liebe.

Gerade ausgezeichnet mit dem DEUTSCHEN FILMPREIS für Franz Rogowski als bester Hauptdarsteller!

„Der vielleicht schönste Film des Wettbewerbs der 68. Berlinale verzaubert mit einer wunderbar lakonischen und warmherzigen Liebesgeschichte in einem Großmarkt.“ (Blickpunkt:Film)

„Ein leiser, zarter und warmherziger Film über die kleinen und großen Momente des Lebens. – Prädikat Besonders Wertvoll.“ (FBW)

„Ein Kaurismäki mit Joaquin Phoenix und Cate Blanchett? Nein, ein Stuber mit Franz Rogowski und Sandra Hüller! Die minimalistische, zugleich märchenhafte Lovestory handelt von einem schüchternen Staplerfahrer im Großmarkt, der seine Kollegin von der Süßwaren-Abteilung anhimmelt. Eine aussichtslose Sache, bis der wortkarge Chef der Getränke­ab­tei­lung mit dezentem Rat weiterhilft. Bald fiebert der ganze Großmarkt bei dieser Liebes­ge­schichte mit – und mit der Belegschaft auch das Kinopublikum. ‚IdG‘ avancierte zum strahlen­den Leuchtturm der diesjährigen Berlinale. Liebeswerte Figuren. Großartige Dar­steller. Einfallsreiche Regie. Umwerfende Dialoge. Poetische Momente. So entsteht im Mikro­kosmos Großmarkt einer der bewegendsten deutschen Filme der letzten Jahre.“ (Programmkino.de)

Ausgezeichnet mit dem Gildefilmpreis der deutschen Filmkunst- und Programmkinos! 

Christian (Franz Rogowski) ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die sur­reale Mechanik der Gabelstapler. Bruno (Peter Kurth), der Kollege aus der Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe, wird ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion (San­dra Hüller) von den Süßwaren, die ihre kleinen Scherze mit Christian treibt. Als er sich in sie verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit. Doch Marion ist verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt…

D 2017.
Regie: Thomas Stuber.
Mit Franz Rogowski, Sandra Hüller, Peter Kurth u.a.
120 Min.