Ab 6.1.

Die Fortsetzung der erfolgreichen Neuverfilmung der Kult-Geschichten um die Schwestern vom Immenhof. Neben Leia Holtwick („Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“) und Ella Päffgen („Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“) als Immenhof-Schwestern sind wieder Heiner Lauterbach („Enkel für Anfänger“) als Pferdehof-Besitzer Mallinckroth, Valerie Huber („Klassentreffen“), Max von Thun („Benjamin Blümchen“), Moritz Bäckerling („Schatz, nimm du sie!“) und Rafael Gareisen („About a Girl“) mit dabei. Das hochkarätige Ensemble wird von Caro Cult („Nightlife“) als Cousine Josy und Max Befort („Cleo“) als Cal komplettiert.

Auf dem Immenhof ist immer irgendetwas los. Nachdem Charly (Laura Berlin) ihr Studium an einer Kunstakademie angetreten ist, sorgen Lou (Leia Holtwick) und Emmie (Ella Päffgen) für das Gestüt. Neu mit von der Partie ist dabei Cousine Josy (Caro Cult). Als Großstadtmädchen hat sie eigentlich gar keine Ahnung, wie man mit Pferden umgehen. Nachdem auf das Rennpferd Cagliostro ein Giftanschlag verübt wurde, entscheidet sich Lou dazu, zusammen mit dem Pferd vom Hof zu flüchten. Zuflucht finden die beiden bei Cal (Max Befort), der abseits der Zivilisation mit seinen halbwilden Pferden zusammenlebt. Hier verspricht Lou dem Pferd, dass es nie wieder an einem Rennen teilnehmen muss. Damit ist das Problem mit dem Pferdehasser aber noch lange nicht aus der Welt geschafft…

Deutschland 2021.
Regie + Drehbuch: Sharon von Wietersheim.
Mit: Leia Holtwick, Ella Päffgen, Caro Cult, Heiner Lauterbach, Max von Thun u.a.
102 Min. Ab 0 J.