Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

“Hui Buh ist zurück. Und genau so lustig-gruselig wie im ersten Teil sorgt das Gespenst von Schloss Burgeck erneut für für jede Menge Familienkinospaß. Prädikat: Wertvoll.” (FBW)

14 Jahre sind vergangen, seit König Julius (Christoph Maria Herbst) zu Hui Buh (Michael Bully Herbig) ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer zu sein und damit Julius mächtig auf die Nerven geht, macht dieser eine harte Zeit durch, seit Konstanzia ihn verlassen hat. Auch die gähnende Leere der Schatzkammer des Schlosses wird langsam, aber sicher unübersehbar und trägt zum ewigen Streit der beiden bei. Da steht plötzlich die kleine Hexe Ophelia (Nelly Hoffmann) vor der Tür und bittet ihren Onkel Hui Buh um Hilfe. Sie erzählt Julius und Hui Buh von ihrer Flucht vor der bösen Hexe Erla (Charlotte Schwab), die ihre Mutter Maria (Mina Tander) entführt hat, auf der Suche nach dem Necronomicon (Manou Lubowski), dem mächtigsten Zauberbuch der Welt. Nun ist sie hinter Ophelia her. Hui Buh erkennt eine einzigartige Gelegenheit, endlich gruselig zu werden! Die sagenumwobenen Zaubersprüche des Buchs könnten seinen Traum, ein gefürchtetes Gespenst zu sein, wahr machen…

Deutschland 2022.
Regie: Sebastian Niemann.
Mit: Michael Bully Herbig, Christoph Maria Herbst, Rick Kavanian, Nelly Hoffmann, Mina Tander, Charlotte Schwab, Carmen-Maja Antoni, Leona Sklenicková, Roman Mrázik u.a.
88 Min. Ab 6 J.

Dieser Film kann mit Hilfe der Greta-App barrierefrei mit Audiodeskription und Untertiteln gesehen werden.