Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Auf dem Filmfestival in Cannes mit 15minütigen Standing Ovations gefeiert und mit der Goldenen Palme für das Beste Drehbuch ausgezeichnet: Alice Rohrwachers ebenso lyrische und tragikomische wie zärtliche Geschichte aus einer archaischen Welt, die Geschichte des jungen Landarbeiters Lazzaro, der so gut, hilfsbereit und arglos ist, dass er nicht in diese Welt zu gehören scheint.

“Momente voller Magie… Ein Meisterwerk.” (Der Spiegel)

“…so wunderlich wie wunderschön.” (Stern)

„Ein Film wie aus der goldenen Zeit des italienischen Kinos von Fellini und Pasolini.” (Telerama)

„Ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film” (The Guardian)

„Der vollkommenste Film des Cannes-Filmfestivals in diesem Jahr, poetisch, magisch, sozialrealistisch, voller denkwürdiger Figuren.“ (Tagesspiegel Berlin)

“Ein kleines Kinowunder zwischen Märchen und Sozialrealismus.” (Der Tagesspiegel)

„Hohe Filmkunst, die glücklich macht.“ (FBW)

Inviolata, ein abgeschiedenes Land­gut im italienischen Nirgend­wo. Hier herrscht die Marquesa Alfonsina de Luna mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Laz­zaro ist einer von ihnen, ein jun­ger Mann, so gutmütig, duld­sam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Ta­ges kommt Tancredi nach Invio­lata, Sohn der Marque­sa, der an seiner Mutter so sehr leidet wie am Landleben. Zwi­schen Tancre­di und Lazzaro entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freund­schaft, die erste in Lazzaros Le­ben. Anfangs noch zart und un­be­holfen, wird sie die Zeit überdau­ern, auch als es am Ende Laz­za­ro auf der Suche nach Tancredi in die große Stadt führen wird…

„Meisterhaft lässt die preisge­krön­te Regisseurin Alice Rohr­wacher mit ihrer poetisch-sozial­kritischen Fabel das neorealis­tische italie­ni­sche Kino auf­erstehen. Versehen mit magi­schem Realismus und auf dem Hintergrund christlicher Mytho­logie führt ihre Hauptfigur, der junge Lazzaro, den Zuschau­er voller Urvertrauen durch alte feudale und neue globale Aus­beutung der neoliberal entfessel­ten Industriegesellschaft samt seinem Casino-Kapitalismus.“ (Programmkino.de)

LAZZARO FELICE.
It./D 2018.
Regie: Alice Rohrwacher.
Mit Adriano Tardiolo, Alba Rohr­wacher, Tommaso Ragno u.a.
127 Min., ab 12 J.