Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Mit einer – wieder mal – herausragenden JUDI DENCH in der Hauptrolle erzählt der Film vom Schicksal einer Frau und jungen Wissenschaftlerin zwischen Schuld und Unschuld, Liebe und Verrat, die in den 30er und 40er Jahren an der Entwicklung der Atombombe beteiligt war.

In einem ruhigen Vorort von London verbringt die 85jährige Joan Stanley (Judi Dench) ihren Lebensabend. Eine ganz normale, bescheidene, unauffällige Rentnerin, so scheint es. Doch eines Tages steht der englische Geheimdienst vor der Tür der pensionierten Wissenschaftlerin. In Handschellen wird sie vor den Augen der neugierigen Nachbarn abgeführt. Standhaft weigert sich Joan jedoch bei den Verhören ihr bestgehütetes Geheimnis preiszugeben. Aber ein Sprung in ihre Jugend enthüllt nach und nach, was sie jahrzehntelang verbarg: Cambridge, 1938. Als junge Physikstudentin verliebt sie sich in Leo, der ihre Weltanschau- ung verändert. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitet sie in einer streng geheimen Nuklearanlage. Für die Männer ist Joan jedoch quasi unsichtbar, als Frau zählt sie nicht als ernstzunehmendes Gegenüber. Die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki 1945 werden ein Schlüssel-erlebnis für sie. Danach erscheint es ihr unerträglich, an der Atomforschung beteiligt zu sein und einfach weiterzumachen wie bisher…

„Mit beachtlich erzählerischem Sog begleitet Regisseur Trevor Nunn nach dem Roman von Jennie Rooney seine ungewöhnliche Heldin zwischen Schuld und Unschuld, Liebe und Verrat. Die Leinwandpräsenz der Oscar-Preisträgerin Judi Dench ist wie immer herausragend.“ (Programmkino.de)

GB 2019.
Regie: Trevor Nunn.
Mit Judi Dench, Sophie Cookson, Tom Hughes, Ste­phen Campbell Moore u.a.
102 Min. Ab 6 J.