Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Ab 09.07.

Die wahre Geschichte der Corine Sombrun, die in der Mongolei ihre Gabe zur Schamanin entdeckt und inzwischen mit Neurologen und Gehirnforschern um mentale Mechanismen hinter Trancezuständen zu verstehen. 

“Von atemberaubender Schönheit” (Elle)
“Beeindruckende, organische, magische Bilder. Cécile de France ist wunderbar.” (Glamour)

Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei während eines schamanischen Rituals in Trance fällt. Dabei war die Französin nur in die abgelegene Steppenregion gekommen, um im Rahmen ihrer Arbeit ethnographische Tonaufnahmen zu sammeln. Doch die Schamanin Oyun offenbart Corine, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die ausgebildet werden muss. Zurück in Frankreich lassen die Erlebnisse in der Mongolei Corine nicht mehr los. Trotz des Widerstandes ihrer Familie kehrt sie in die Steppe zurück und begibt sich auf eine spirituelle Reise auf alten und vergessenen Wegen. Eine Reise, die ihr Leben und ihre westeuropäische Sichtweise für immer verändern wird.
Fabienne Berthaud (BARFUSS AUF NACKTSCHNECKEN) verfilmte mit dem Kinostar Cécile de France (L’AUBERGE ESPAGNOLE) die wahre Geschichte von Corine Sombrun, die diese im Buch “Mein Leben mit den Schamanen” (Goldmann Verlag) verarbeitet hat. Nach ihrer Ausbildung in der Mongolei arbeitet Sombrun heute mit Neurologen und Gehirnforschern zusammen, um die mentalen Mechanismen hinter den Trancezuständen zu verstehen und z. B. für therapeutische Zwecke zu nutzen.

Un monde plus grand
Frankreich, Belgien 2019
Regie: Fabienne Berthaud