Ab 15.12.

Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt der Film eine warmherzige, berührende Geschichte mit viel Humor über einen Regisseur, der Inhaftierten Schauspielunterricht gibt, um mit ihnen “Warten auf Godot” zu inszenieren. Mit einem großartigen Kad Merad (“Willkommen bei den Sch’tis”) in der Hauptrolle. „Ein Triumph“ wurde 2020 mit dem Europäischen Filmpreis als beste Komödie ausgezeichnet.

Was macht ein leidenschaftlicher Schauspieler, der mangels guter Rollenangebote kaum über die Runden kommt? Etienne (Kad Merad) übernimmt die Leitung der Theatertruppe eines Gefängnisses, um ihr neuen Schwung zu verleihen. Schlimmer als die Arbeitslosigkeit kann es ja nicht werden. Und welches Stück liegt da näher, als „Warten auf Godot“ – wenn die Häftlinge eines gelernt haben, dann das. Etienne ist erstaunt, welches schauspielerische Talent in seinen Schützlingen schlummert. Wenn alles funktioniert, winkt sogar eine Tournee außerhalb der Gefängnismauern…

Un Triomphe.
Frankreich 2020.
Regie: Emmanuel Courcol.
Mit: Kad Merad, David Ayala, Lamine Cissokho, Marina Hands, Laurent Stocker u.a.
106 Min. Ab 12 J.