Ab 12.3.

Vorpremiere zum Weltfrauentag am Sonntag 8.3. um 11.30 Uhr

Bundesweit wird es viele Vorpremieren am Weltfrauentag geben, zu denen sich jeweils Politikerinnen als “Filmpatinnen” engagieren. Bei uns im Cinema-Arthouse ist KATJA WEBER-KHAN, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück, “Filmpatin” für diese Vorpremiere und wird auch für ein Filmgespräch zur Verfügung stehen.


Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Der neue Film der saudi-arabischen Regisseurin Haifaa al Mansour („Das Mädchen Wadjda“), die Geschichte einer jungen Ärztin, die es wagt, als Stadträtin zu kandidieren…

“Als Emanzipationsgeschichte einer mutigen Ärztin ebenso gelungen wie als Blick in das verborgene Leben der Frauen in einem islamistisch geprägten Land. Haifaa Al-Mansouri (DAS MÄDCHEN WADJDA) beweist in ihrem neuen Film, wie man ein anspruchsvolles Thema durchaus unterhaltsam verhandeln kann.” (Programmkino.de)

“Liefert auf sensible, aber doch eindrückliche Art einen spannenden, vielschichtigen Blick in eine fremde Kultur.” (FBW)

Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Wütend macht Maryam vor allem der Zustand der Straße vor der Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam will Veränderung und bewirbt sich um eine bessere Stelle in Dubai. Doch wegen einer Formalität und weil sie keine männliche Begleitung hat, lässt man sie nicht reisen. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Erst später wird ihr klar, welche Chance zwischen der bürokratischen Willkür lauert: als Stadträtin könnte sie die Asphaltierung der Klinik-Zufahrt selbst in die Hand nehmen. Maryam und ihre beiden Schwestern treten eine Kampagne los, die nicht zu übersehen ist. An jeder Ecke lauern Restriktionen für Frauen; trotzdem wird Maryams Stimme lauter, ihre Auftritte mutiger, ihre Forderungen radikaler. Die junge Ärztin, die vom lang erkämpften Recht auf ein eigenes Auto wie selbstverständlich Gebrauch macht, besteht nun auch auf die Straße, auf der sie fahren kann.

THE PERFECT CANDIDATE.
Saudi-Arabien/Deutschland 2019.
Regie: Haifaa Al Mansour.
Mit: Mila Alzahrani, Dae Al Hilali (Dhay), Nora Al Awadh, Khalid Abdulrhim, Shafi Al Harthy u.a.
105 Min. Ab 0 J.

Prädikat besonders wertvoll

„Die Regisseurin Haifaa Al Mansour stellt erneut unter Beweis, mit welcher Kraft und großer Sensibilität sie ihre Geschichten starker Mädchen und Frauen erzählen kann. Dabei bringt DIE PERFEKTE KANDIDATIN dem Zuschauer eine fremde Kultur näher und zeigt diese in all ihren Schattierungen, ohne jegliche Schwarz-Weiß-Malerei. Al Mansour zeigt, wie sehr die Frauen unterdrückt werden in einem System, das sich nur schwer lösen kann von all den Traditionen und Glaubensvorgaben. Doch sie zeigt auch, dass es Möglichkeiten gibt, diese verkrusteten Strukturen aufzubrechen. Das alles macht der Film auf ruhige unaufgeregte Art, das Spiel der Darsteller ist natürlich, authentisch und das Drehbuch lässt bei aller Schwere des Konflikts auch Raum für feine Humornuancen. DIE PERFEKTE KANDIDATIN liefert auf sensible, aber doch eindrückliche Art einen spannenden, vielschichtigen Blick in eine fremde Kultur.“ –
Filmempfehlung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) mit Vergabe des Prädikats „Besonders Wertvoll“