Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Eine herzhafte, witzig-freche Culture-Clash-Komödie über die rhetorische Kraft der Worte mit Altstar DANIEL AUTEUIL. Als alternder, überheblicher Professor, der es mit der politischen Korrektheit nicht so ernst nimmt, bekommt er es mit einer jungen, ebenso aufbrausenden Studentin zu tun. In Frankreich ein Millionen-Kinohit und mit dem Französischen Filmpreis César 2018 als Bester Film und Daniel Auteuil als Bester Hauptdarsteller nominiert und Camélia Jordana als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet!

„Die Kunst, Recht zu behalten – man kann sie lernen. In intelligent geschrieben Dialogen berührt der Film zahlreiche Themen, vom Rassismus bis zur Frauen­feindlichkeit, von der Bigotterie bis zur Wahrheit, von der Bildung bis zur Redefreiheit.“ (Programmkino.de)

Neïla Salah (Camélia Jordana) hat es, trotz ihres nordafrikanischen Migrationshintergrunds, geschafft. Sie darf an der renommierten Pa­riser Assas Law School studieren. Doch gleich am ersten Tag des Se­mesters kommt sie zu spät. Der Hörsaal ist rappelvoll, und Profes­sor Pierre Mazard (Daniel Auteuil), bekannt für seine spitze Zunge, ist nicht bereit, die Störung einfach so hinzunehmen: Wie sie heiße, ob Neïla der Vorname sei oder der Nachname, warum sie zu spät kom­me, warum sie sich nicht ent­schuldige. Mazard ist ein frauen­feindlicher und rassistischer Mist­kerl, das merkt man sofort. Doch diesmal haben seine verbalen Aus­fälle Folgen: Jemand hat den Zwischenfall aufgenommen und auf YouTube gestellt, der Dekan der Universität muss handeln: Ent­weder Mazard nähme seinen Hut. Oder er helfe Neïla, den alljähr­li­chen Rhetorikwettbewerb zu ge­winnen. Neïla ist zunächst gar nicht begeistert: Der zynische alte Mann hat sie zu sehr beschämt. Doch dann sieht sie die Chance, von dem versierten und eloquen­ten Rhetoriker all das zu lernen, was sie später einmal als Rechts­anwältin wissen muss…

LE BRIO.
F 2017.
Regie: Yvan Attal. Mit Daniel Auteuil, Camelia Jordana u.a.
97 Min. Ab 0 J.