Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

JÜRGEN VOGEL ist “Ötzi”, der Mann aus dem Eis.

“Ein packender Survival-Actionfilm, der den Urmenschen Ötzi vor 5300 Jahren auf konsequente Rachetour durch die Südtiroler Berge schickt.” (Blickpunkt:Film)

1991 entdeckten Alpwanderer die seit etwa 5300 Jahren im Eis kon­servierte Leiche eines Mannes. Seit­dem zieht der nach dem Fund­ort im Ötztal getaufte und im Boze­ner Architekturmuseum ausgestell­te „Ötzi“ Wissenschaftler, Ver­schwö­rungstheoretiker und Touris­ten aus aller Welt an. Rasch stieg die Glet­schermumie zum Mythos auf. Den­noch dauerte es 25 Jahre, bis mit „Der Mann aus dem Eis“ ein erster Ötzi-Kinofilm produziert wurde. Für sein Abenteuer fiktio­na­lisiert Re­gis­seur und Autor Felix Randau die wenigen gesicherten Fakten zur Le­bensweise des Eis­manns mit einem archaischen, Wes­tern-ähn­li­chen Racheplot. Ihre Geschichte ist na­tür­lich nur ei­ne Hypothese, wie er gelebt haben könnte, dieser Ur­mensch. Und vor allem wie er ge­storben ist: im Rücken der Mumie steckte ein Pfeil. In der Titelrolle überzeugt Jürgen Vo­gel, der den körperlich herausfor­dernden Part bravourös meistert. Der Film ist wie die Umgebung, in der er spielt und in der Ötzi vor 5250 Jahren gelebt hat: unge­schlacht, ursprünglich, wüst, über­wältigend und prächtig, ein effek­ti­ves, sehr körperlich gera­tenes Sur­vival-Abenteuer, mit Anleihen an “Am Anfang war das Feuer” und “The Revenant – Der Rückkeh­rer”.

D 2017.
Regie: Felix Randau.
Mit Jürgen Vogel, André Hennicke, Su­sanne Wuest, Franco Nero, Sa­bin Tambrea u.a.
96 Min. Ab 12 J.