Ab 25.7.

Als wäre die fabelhafte Welt der Amelie wiedererstanden… aber nicht in Paris, sondern in Berlin. CLEO erzählt von der wunderbaren Welt einer Stadtführerin, einer verwunschenen Uhr, die die Zeit zurückdrehen kann, und von der unverhofften Liebe, die alle Pläne durcheinander bringt…

“Quirlig und äusserst originell.” (Berliner Kurier)

“Unheimlich fantasievoll.” (filmstarts)

Die verträumte Cleo fühlt sich ihrer Heimatstadt Berlin auf ganz besondere Wei­se verbunden. Ihr größter Wunsch ist es, die Zeit zurückzudrehen – mit Hil­fe einer magischen Uhr, die von den legendären Gebrüdern Sass erbeutet wur­de und seither verschollen ist. Die junge Frau hofft, mit ihr den frühen Tod ihrer Eltern verhindern zu können. Ei­nes Tages begegnet sie dem Abenteurer Paul, der auf einem Hausboot lebt und eine Schatzkarte ersteigert hat. Ge­meinsam begeben sie sich auf einen aufregenden Trip durch die pulsierende Großstadt, bei der Cleo nicht nur auf verrückte Typen und urbane Legenden trifft, sondern auch Paul langsam näher kommt. Angekommen im Untergrund Berlins muss sich Cleo die wichtigste aller Fragen stellen: Soll sie die Zeit überhaupt zurückdrehen?

Mit seiner Berliner Antwort auf DIE FABELHAFTE WELT DER AMÉLIE legt der preisgekrönte Kurzfilmregisseur Erik Schmitt (NASHORN IM GALOPP, BERLIN METANOIA) ein fantasievolles Spielfilmdebüt vor. Das mit viel Lie­be zum Detail komponierte und visuell überraschende Großstadtmärchen entführt die Zuschauer gemein­sam mit der wunderbaren Marleen Lohse auf eine ganz besondere Reise durch die
Hauptstadt.

Deutschland 2019.
Regie: Erik Schmitt.
Mit Marleen Lohse, Jeremy Mockridge, Max Mauff, Andrea Sawatzki, Jean Pütz u.a.
101 Min. Ab 6 J.