Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Ein skandinavisches Fantasy- und Mystery-Drama um eine Frau mit animalischen Kräften – ausgezeichnet auf dem Filmfestival in Cannes als Bester Film der Sonderreihe “Un Certain Regard”.

Die Grenzbeamtin Tina ist eine bemerkenswerte Erscheinung. Ihr seltsam geschwollenes Gesicht, ihr bohrender Blick und ihre körperliche Kraft verleihen der jungen Frau etwas Animalisches. Tina hat zudem eine besondere Fähigkeit: Sie kann Angst, Scham und Wut anderer Menschen wittern. Ihr Talent macht sich der schwedische Grenzschutz erfolgreich zunutze, um Kriminelle aufzuspüren. Dennoch fühlt sich Tina seltsam fremd unter ihren Mitmenschen und lebt einsam und naturverbunden als Außenseiterin in den Wäldern. Doch dann begegnet sie Vore, der ihr auffallend ähnlich sieht und bei dem ihre Begabung an ihre Grenzen stößt. Tina ahnt, dass Vore etwas zu verbergen hat. Und doch, unbefangen, wild und erstaunlich frei, wirkt Vore ungemein anziehend auf sie. Tina spürt bei ihm eine Vertrautheit, die ihr bisher fremd war. Als die beiden sich näherkommen, offenbart Vore ihre mystische Herkunft. Aber dieses Wissen bringt nicht nur neue Freiheiten, sondern auch unbequeme Herausforderungen mit sich, denen sich Tina stellen muss…

BORDER ist so mutig und so finster wie ein Märchen nur sein kann. Regisseur Ali Abbasi begeistert mit einer phantastischen Geschichte, die so behutsam wie berührend Grenzen sprengt. Zwischen Identität und Selbstbestimmung gelingt ihm eine Fabel voll rauer Magie.

“BORDER ist ein Film voller Überraschungen, der sich gängigen Erzählmustern verweigert und immer wieder neue, überraschende, bizarre Wendungen aus dem Hut zaubert. Gebannt folgt man Evas Weg zu sich selbst und wird dabei mit all den Fragen konfrontiert, denen sich auch Eva im Laufe ihrer Reise ausgesetzt sieht: Wer bin ich? Was ist meine Bestimmung und meine Natur? Wo ist mein Platz in der Welt? BORDER verströmt eine filmische Wucht, die in nahezu jedem Bereich Außergewöhnliches leistet. Ein Gesamtkunstwerk, das auf gute und bereichernde Weise irritiert und verstört, inspiriert und fasziniert. – Prädikat: Besonders Wertvoll.“ (FBW)

Schweden/Dänemark 2018.
Regie: Ali Abbasi.
Mit Eva Melander, Eero Milonoff u.a.
110 Min. Ab 16 J.