Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Ein „ausgezeichnetes Künstlerporträt“ (Blickpunkt:Film) über den wohl bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts: Joseph Beuys, den Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke.

„Ein ästhetisch avancierter, formvollendet montierter, mitreißender Film.“ (CICERO)

„Ein großartiger Dokumentarfilm und dazu ein vollständiges, lehrreiches und respektvolles Porträt eines wichtigen Künstlers. Der immer auch eine Sensation war. Ein innovativer Film, der unterhaltsam und leicht zusammengesetzt ist und große Lust darauf macht, Beuys wieder und neu zu entdecken. – Prädikat Besonders Wertvoll.“ (FBW)

„Beuys ist 30 Jahre nach seinem Tod aktueller denn je.“ (ZDF ASPEKTE)

Joseph Beuys: Künstler, Philo­soph, Querdenker. Weltweit gilt der Mann, der 1986 verstorben ist, als einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahr­hun­derts. Mit seinen Installationen, mit denen er den klassischen Kunst­begriff erweiterte, über­rasch­te, forderte und reizte er Publikum und Kritiker. Oftmals war er selbst Teil der Kunst und der Aktion. Der Filmemacher Andres Veiel hat mit BEUYS ein Porträt des Künstlers geschaffen, das in seinem Facet­tenreichtum einzigartig erscheint. Die sorgfältige Aufbereitung des Archivmaterials lässt in jeder Mi­nu­te des Films erkennen, mit wie­viel Herzblut, Leidenschaft und auch akribischer Genauigkeit Veiel hier vorgegangen ist. Veiel zeigt viele Installationen und Ak­tionen, gibt den Aufnahmen den not­wendigen Raum und insze­na­torisch oftmals einen anderen Rah­­men, lässt Wegbegleiter, Journalisten und Kritiker zu Wort kom­men und ordnet Beuys‘ Werk in ei­nen kunsthistorischen und ge­sell­schaftlichen Kontext ein. Denn auch und vor allem war Beuys nicht nur ein Künstler, er war im­mer auch ein politisch denkender Mensch.

Deutschland 2017.
Regie: Andreas Veiel.
107 Min. Ab 0 J.