Ab 21.11.

CATE BLANCHETT als Frau auf Sinnsuche in einer schrägen Emanzipations-Komödie von “Boyhood”-Regisseur RICHARD LINKLATER.

Bernadette Fox ist anders als die perfekt organisierten Mütter aus der Nachbarschaft. Sie ist chaotisch, sensibel und sehr exzentrisch. Die einstige Star-Architektin ist ihrem Mann Elgie (Billy Crudup), einem erfolgreichen IT-Manager, nach Seattle gefolgt. Dort leben die beiden mitsamt der 15jährigen Tochter Bee (Emma Nelson) in einer von Brombeerhecken umrankten, alten Villa, die märchenhaft verwunschen erscheint, aber viel zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes konservativ-
penible Nachbarin Audrey auftaucht, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen.

“Es ist eine pure Freude, Cate Blanchett zuzusehen, wie sie sich mit Nachbarn anlegt, von der Welt abkapselt und nur in ihrer eigenen Blase lebt. Das ist oftmals witzig, manchmal aber auch mit einem Hauch Tragik versehen, weil Bernadette ein schöpferischer Geist ist, der in all der Tristesse und Banalität des normalen Lebens unterzugehen droht. Oder eigentlich schon untergegangen ist, weil Bernadette sich von dem zurückgezogen hat, was ihre Passion ist. Damit ist „Bernadette“ natürlich auch und vor allem die Geschichte einer Selbstfindung, eines Ausbrechens aus alten Mustern, einer bewussten Entscheidung, dem Trott zu entgehen und wieder zu werden, wer man einmal war.” (Programmkino.de)

Where’d you go, Bernadette.
USA 2019.
Regie: Richard Linklater.
Mit: Cate Blanchett, Billy Crudup, Kristen Wiig, Emma Nelson, Laurence Fishburne u.a.
125 Min.