Ab 24.2.

“Bestechendes autobiographisches Drama von Kenneth Branagh, das aus dem Blick eines Achtjährigen von einer Kindheit im Belfast des Jahres 1969 erzählt.” (Blickpunkt:Film)

“Eine Ode an die irische Seele.” (Programmkino.de)

Vor der Kamera seines neuen, selbst geschriebenen Films versammelt Kenneth Branagh ein hochkarätiges Ensemble, zu dem neben Caitríona Balfe (“Outlander”), Oscar-Gewinnerin Judi Dench (“Shakespeare in Love”), Jamie Dornan (“Fifty Shades of Grey”) und Ciarán Hinds (“Dame, König, As, Spion”) auch der fantastische zehnjährige Newcomer Jude Hill in der Hauptrolle gehört.

Sommer 1969 in der nordirischen Hauptstadt. Der neunjährige Buddy (Jude Hill), Sohn einer typischen Familie aus der Arbeiterklasse, liebt Kinobesuche, Matchbox-Autos und seine hingebungsvollen Großeltern, außerdem schwärmt er für eine seiner Mitschülerinnen. Doch als die gesellschaftspolitischen Spannungen in Belfast eskalieren und es sogar in der sonst so harmonischen Nachbarschaft zu Gewaltausbrüchen kommt, findet seine idyllische Kindheit ein jähes Ende. Und während sein in England arbeitender Vater und seine besorgte Mutter die Zukunft der Familie zu sichern versuchen, bleibt Buddy nichts anderes übrig, als langsam erwachsen zu werden – und trotzdem die Lebensfreude, das Lachen und seine von Film und Fernsehen beflügelte Fantasie nicht zu verlieren.

GB 2021.
Regie & Buch: Kenneth Branagh.
Mit: Jude Hill, Caitríona Balfe, Judi Dench, Jamie Dornan, Ciarán Hinds, Colin Morgan u.a.
98 Min. Ab 12 J.