Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Detlev Buck verfilmte die Kurzgeschichte “Der Schlüssel” des gefeierten Schriftstellers Ferdinand von Schirach (‚Schuld‘) und kreiert daraus einen irren Trip durch das Berliner Milieu. Die Stars dieser Neo-Noir-Thrillerkomödie sind neben herausragenden Newcomern vor allem Georg Friedrich als Leo-Mantel tragender Ganove und Jannis Niewöhner in einer Jordan-Belfort-Gedächtnisrolle.

„So viel Spaß hat schon länger nicht mehr ein deutscher Genrefilm im Kino gemacht.“ (Blickpunkt:Film)

„Der abgefahrene Genre-Cocktail schmeckt ziemlich super.“ (Filmstarts.de)

Berliner Nächte sind gefräßig und Atris (Samuel Schneider) hat Hun­ger. Er will nicht länger der Hand­langer von Unterweltboss El Keitar (Kida Khodr Ramadan) sein. Als sein Freund Frank (Jannis Nie­wöh­ner) im dicken Lamborghini in Atris’ kleinem Drogendealer-Life vorfährt, wittern beide die Chance, ihr Schicksal zu drehen. Atris lässt sich auf eine Falschgeld-Nummer ein und alles eskaliert: Das hier ist immer noch Berlin. Der Deal, die Gangster, das Koks, die Karren, die Knarren – und mittendrin die furchtlose Diebin Marie (Ella Rumpf). Atris hat keine Chance, als mit ihr die Welle zu reiten, die er angeschoben hat…

Deutschland 2018.
Regie: Detlev Buck.
Mit: Jannis Niewöhner, Samuel Schneider, Ella Rumpf, Kida Khodr Ramadan, Octay Özdemir, Georg Friedrich u.a.
103 Min. Ab 12 J.