Ab 28.2.

Großes Kino aus China, eine stilvollle Ballade mit melancholischem Tiefgang um Gangsterbanden, Raubtierkapitalismus und die Liebe in Zeiten tiefer Umbrüche – inszeniert vom mehrfach international ausgezeichneten Regisseur Jia Zhang-Ke (Goldener Löwe Cannes für „Still Life“).

„Fast ein wenig langweilig ist es, die Filme von Jia Zhang-Ke Meisterwerke zu nennen, doch was will man machen? Auch „Asche ist reines Weiß“, der neunte Spielfilm des bedeutendsten chinesischen Regisseurs der Gegenwart, ist überwältigend, episch und tief berührend. Vor dem Hintergrund des wirtschaftlichen Aufschwungs China erzählt Jia diesmal von einer unglücklichen Liebe, die auch an den Mythen des Kinos scheitert.“ (Programmkino.de)

„Jia Zhang-Ke – einer der besten und wichtigsten Filmemacher der Welt.“ (The New Yorker)

„Ein faszinierendes, zwei Jahrzehnte umspannendes Epos.“ (Blickpunkt:Film)

„Autorenfilmer Jia Zhang-ke prägt das chinesische Independentkino mit seinen herausragend kunstvollen Arbeiten und Meisterwerken. Obwohl Jia sich über die Jahre immer mehr vom naturalistischen Realitätsabbilder zum bildgewaltigen Erzähler und Stilisten gewandelt hat, ist er nach wie vor ein zuverlässig-feinsinniger Chronist der gesellschaftlichen Entwicklung seines Heimatlandes. Das zeigt auch das Gangster-Liebesdrama „Ash Is Purest White“: In drei Episoden, die zwischen 2001 und 2018 spielen, erzählt Jia in seinem bisher mit Abstand teuersten und aufwändigsten Film in mitreißenden Bildern eine tragische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Umwälzungen im modernen China. Autorenfilmer Jia Zhang-ke erzählt in seinem bisher mit Abstand teuersten und aufwändigsten Film in mitreißenden Bildern eine tragische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Umwälzungen im modernen China.“ (Filmstarts)

Qiao kommt aus einfachen Verhältnissen, doch sie liebt Bin, einen lokal sehr einflussreichen Gangster. Ihre Liebe zu ihm ist bedingungslos und gleichzeitig genießt sie den Respekt und die Vorteile, die der Frau eines Bandenführers zuteil werden. Eines Tages werden sie von einer rivalisierenden Bande angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe. Sie rettet Bin das Leben und wird dafür verurteilt: 5 Jahre verbringt sie im Gefängnis, ohne den Namen Bins preiszugeben. Nach ihrer Entlassung begibt sie sich auf die Suche nach ihm, denn ihre Liebe und ihre Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land, das Qiao auf der Suche nach ihm durchquert, ist kaum wiederzuerkennen.

ASH IS PUREST WHITE.
China/Frankreich 2018.
Regie: Jia Zhang-Ke.
Mit Zhao Tao, Liao Fan u.a.
136 Min. Ab 12 J.