Ab Mi. 25.12. (1. Weihnachtstag)

Der VORVERKAUF – für Weihnachtsgeschenke – beginnt ab Anfang Dezember!

Caroline Link, Oscar-Preisträgerin und Regisseurin von DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT verfilmte den berühmten Bestseller von JUDITH KERR, die berührende Geschichte von Anna, die 1933 mit ihrer jüdischen Familie quer durch Europa flüchten muss. Anna lässt alles zurück, auch ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen…

Berlin, 1933: Anna ist erst neun Jahre alt, als sich ihr Leben von Grund auf ändert: Um den Nazis zu entkommen, muss ihr Vater nach Zürich fliehen; seine Familie folgt ihm kurze Zeit später. Anna lässt alles zurück, auch ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen, und muss sich in der Fremde einem neuen Leben voller Herausforderungen und Entbehrungen stellen.

Deutschland 2019.
Regie: Caroline Link.
Mit: Riva Krymalowski, Marinus Hohmann, Carla Juri, Oliver Masucci, Justus von Dohnányi, Ursula Werner u.a.
100 Min.

Unterrichtsmaterial

Flucht, Exil und kein rosa Kaninchen: Unterrichtsmaterial zu Caroline Links Verfilmung von Judith Kerrs Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“

Geschichten über die Zeit des Nationalsozialismus richten sich zumeist an Jugendliche und Erwachsene. Eine Ausnahme stellt das Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr dar, die darin literarisch die Fluchterfahrung ihrer eigenen Familie nacherzählt und den Blickwinkel der zu Beginn neunjährigen Anna einnimmt. Oscar-Preisträgerin Caroline Link hat das vielfach ausgezeichnete Buch nun für die große Leinwand adaptiert. Ihr Film ist hoffnungsvoll, verschweigt aber auch die Repressalien oder die Gräuel des NS-Regimes nicht.

Im Mittelpunkt von ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL steht ein Mädchen, das 1933 mit seiner jüdischen Familie aus Berlin erst in die Schweiz und später nach Frankreich fliehen muss, dem die ständigen Ortswechsel zu schaffen machen und das doch in seiner Familie Halt, Geborgenheit und Sicherheit findet. Vor diesem Hintergrund erzählt der Film von Ausgrenzung und Diskriminierung, von Flucht und Vertreibung, von Abschieden und Neuanfängen und vor allem vom Zusammenhalt einer Familie. Dadurch eröffnet der Film bereits jüngeren Schüler*innen nicht nur Möglichkeiten, etwas über den Nationalsozialismus zu erfahren, sondern sich auch mit der Situation von Menschen auf der Flucht ganz allgemein zu beschäftigen.

Gemeinsam mit dem Verleih Warner Bros. Entertainment hat VISION KINO ein Filmheft mit Unterrichtsmaterialien veröffentlicht, das zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit den genannten Themen des Films anregt. Damit verknüpft ist die Beschäftigung mit filmischen Gestaltungsmitteln, die die Wahrnehmung der Schüler*innen sensibilisieren und ihre filmsprachliche Kompetenz fördern soll.

Das Unterrichtsmaterial ist für Schüler*innen ab der 5. Klasse für die Fächer Deutsch, Ethik/Lebenskunde, Religion, Geschichte, Kunst geeignet. Es kann hier bei VISION KINO kostenfrei heruntergeladen werden:

https://www.visionkino.de/unterrichtsmaterial/filmhefte/filmheft-als-hitler-das-rosa-kaninchen-stahl/