Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

SEBASTIAN-FITZEK-Verfilmung:
Ein Psychopath, der Hinweise in Leichen versteckt, und eine komplett von der Außenwelt abgeschnittene Insel – der Psychothriller „Abgeschnitten“ hat das Zeug, aus dem Alpträume gemacht sind. Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman, den Sebastian Fitzek und Rechtsmediziner Michael Tsokos in Zusammenarbeit verfasst haben. In den Hauptrollen Moritz Bleibtreu, Fahri Yardim und Jasna Fritzi Bauer.

Rechtsmediziner Paul Herzfeld (Mo­ritz Bleibtreu) findet bei einer Autopsie im Kopf einer Leiche ei­nen Zettel mit einer Telefonnum­mer darauf, der Handynummer sei­ner Tochter Hannah (Barbara Prako­pen­ka). Sie führt ihn in ein perfides Spiel um Leben und Tod. Dem Le­ben und Tod von Hannah. Einer Spur aus Leichen folgend ist er ge­zwungen die junge Comic­zeich­ne­rin Linda (Jasna Fritzi Bau­er) um Hilfe zu bitten. Denn der nächste Hinweis findet sich nicht etwa in seiner Heimatstadt Berlin, sondern auf der von einem Sturm von der Außenwelt abge­schnit­te­nen Insel Helgoland. Ge­meinsam mit dem Hausmeister Ender (Fahri Yardım) macht sich Linda, von Herzfelds verzweifel­tem Bitten ge­trieben, an die erste Autopsie ihres Lebens. Doch nicht nur diese ist in dem ver­lassenen Keller der Insel­klinik ver­störend. Auch der Ent­füh­rer und Kil­ler scheint sich auf der fast men­schen­leeren Insel zu be­finden… und zugleich Herzfeld auf dem Fest­land in Schach zu halten. Der hat sich die Neugier und den schnel­­len Wagen von seinem ein­gebildeten, neureichen Hipster-Schnösel-Praktikanten Ingolf zu­nut­ze gemacht. Hinweis für Hin­weis kommen sie der Lösung des Rätsels auch dort auf die Spur – und scheinen in dem perfekt ge­planten, von Hass getriebenen Netz doch dazu verdammt, Herz­felds Tochter nicht mehr rechtzeitig erreichen zu können.

D 2018.
Regie: Christian Alvart.
Mit: Moritz Bleibtreu, Jasna Fritzi Bauer, Lars Eidinger, Fahri Yardim u.a.
132 Min. Ab 16 J.