Tosho Todorovic & Mike Titre

Published on 05.01.2018 by Hermann Thieken

Die kahlen Köpfe der Blues Company akustisch im Duo

Donnerstag 22.3.2018

Einlass 18.30 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

VVK/AK 15,-  €

In den 42 Jahren ihres Bestehens ist die Blues Company zu einem Markenzeichen geworden. An ihr kommt heute keiner vorbei, der von Blues – nicht nur ‘Made in Germany’ – spricht. Ein Tatbestand, den die Gruppe ihrer musikalischen Klasse und ihrer künstlerisch verlässlichen Kontinuität zu verdanken hat.

Diese Band, die niemals nur einfach einen mit geschäftlicher Routine abzuspulenden Job ‘erledigt’ oder sich gar auf ihren ehrlich erworbenen Lorbeeren auszuruhen gedenkt, kann wahrlich beeindruckende Referenzen vorweisen. In ihrer langen Bandgeschichte ließen sie auf ihrem leidenschaftlichen Kreuzzug in Sachen Blues bei über 4000 Auftritten in ganz Europa begeisterte Zuhörer zurück. Über 30 z.T. hochgradig prämierte Alben ( mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet ) mit höchst beachtlichen Verkaufszahlen, zahlreiche Sampler nicht unerwähnt, regelmäßige TV- und Hörfunkpräsenz ließen sie zur erfolgreichsten Bluesband Deutschlands aller Zeiten avancieren.

Selbst in den USA sind sie ein Geheimtipp mit steigendem Kurswert da sie für einen Hollywood- Spielfilm „ L A Blues „den Titelsong ( Blue And Lonesome) beigesteuert haben.

Dieses nicht zuletzt ein unbedingtes Verdienst ihrer treibenden Kraft – des Bandgründers, des Sängers, Gitarristen, Komponisten und Sound-Abenteurers – Todor „Tosho“ Todorovic, der nahezu sein ganzes persönliches und künstlerisches Potential diesem Abenteuer Blues Company widmet. Tosho Todorovic und Mike Titre ( Gitarre, Bass, Slidegitarre, Bluesharp und Gesang ), Bandkollegen der letzten 38 Jahre, haben ein Programm erarbeitet, in dem sie gänzlich auf „Stromgitarren“ verzichten – handgemachte Musik ohne Elektronik.

Ungewohnte Klänge für eingefleischte BC-Fans, denn so hat man die beiden Herren noch nie zu Gehör bekommen.Sie gönnen bei diesem Projekt ihren heißgeliebten E-Gitarren eine wohlverdiente Verschnaufpause und haben ihre akustischen Instrumente entstaubt. Im Duo wagen sie sich ganz weit zurück in die Ursprünge des Blues. In diesem außergewöhnlichen Programm werden viele alte Standards von Robert Johnson bis Muddy Waters, gepaart mit liebevoll ureigenst umarrangierten Blues-Company-Hits aus 42 Jahren Bandgeschichte präsentiert, die in völlig neuem, ungewohntem Soundgewand zu hören sein werden.  Nicht so rockig, dafür swingender, intimer und leichter, mal gefühlvoll, mal schweißtreibend, ganz nahe und intensiv am Publikum – wie gewohnt niveauvoll und witzig vorgetragen. Ein Leckerbissen für Liebhaber der akustischen Musik.

Die bisherige, teils enthusiastische Resonanz ihres geschätzten Publikums gibt der Band durchaus Recht, sich diesem wagemutigen Unterfangen angenommen und gewidmet zu haben.