LITTERA-Lesung: Karl Kassenbrock

Published on 30.01.2019 by Hermann Thieken

Karl Kassenbrock: “Nanno. Onderduiker im Rettungswiderstand. Kurt Reilinger (1917–1945)”

LITTERA-Lesung der Buchhandlung zur Heide

Montag 17.10.2022

Einlass 18.00 Uhr | Beginn 19.00 Uhr

Eintritt: 12,- € – Kartenverkauf nur über die Buchhandlung zur Heide

Im Mai 1940 marschiert die deutsche Wehrmacht in die Niederlande ein. Tausende aus Deutschland geflohene Juden, die hier Schutz vor den Nationalsozialisten suchten, geraten erneut in große Gefahr und müssen untertauchen. Kurt Reilinger, ein junger Emigrant aus Stuttgart und selbst ein „Onderduiker“, wird unter dem Tarnnamen „Nanno“ zur Schlüsselfigur eines jüdischen Widerstandsnetzwerks. Mit Kühnheit und Verstand rettet Nanno über Grenzen hinweg zahlreiche junge „Palästinapioniere“ vor der Deportation in ein Vernichtungslager. Weder die Festnahme durch die Gestapo in Paris noch die Gefangenschaft in einem Konzentrationslager auf Schienen können seine Hoffnung auf ein „Land mit eigener Arbeit“ in Palästina und auf eine friedliche, solidarische Welt zerstören. An Jom Kippur 1945, dem ersten Versöhnungsfest nach der Befreiung, nimmt sein Schicksal eine letzte fatale Wendung.

Karl Kassenbrock
Karl Kassenbrock, geb. 1953, ist pensionierter Lehrer und wohnt in Osnabrück und dürfte vielen bekannt sein durch sein Buch “Konzentrationslager auf Schienen” mit dem er die 5. SS-Eisenbahnbaubrigade und insbesondere das Schicksal der etwa 500 KZ-Häftlinge erforschte. “Nanno” ist sein neuestes Buch, das einen Blick in unsere Nachbarland der selben Ära wirft.

Foto: (c) Karl Kassenbrock

Karl Kassenbrock: “Nanno. Onderduiker im Rettungswiderstand. Kurt Reilinger (1917–1945)”, 144 S., Verlag Regionalkultur 2022, € 17,90