LITTERA-Lesung: Alex Capus

Published on 02.08.2018 by Hermann Thieken

Alex Capus: “Königskinder”

LITTERA-Lesung der Buchhandlung zur Heide

Montag 19.11..2018

Einlass 18.30 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

Vorverkauf 8,- € | Abendkasse: 10,- €

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die zur Zeit der französischen Revolution genau dort in den Bergen ihren Anfang nimmt. Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Meisterhaft verwebt Alex Capus das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max’ und Tinas Nacht in den Bergen. Ihm gelingt ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten und eine verzückende Liebesgeschichte!

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Ab 1980 studierte er Geschichte, Philosophie und Ethnologie, danach war er von 1986 bis 1995 als Journalist tätig. 1994 veröffentlichte er seinen ersten Erzählungsband, dem seitdem rund zwanzig weitere Bücher mit Kurzgeschichten, Romanen und Reportagen folgten, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Sein Roman „Eine Frage der Zeit“ (2007) spielt zum Teil in Papenburg, danach erschienen u.a. „Léon und Louise“ (2011), „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“ (2013) und „Das Leben ist gut“ (2016). Bekanntermaßen stellt er seine Bücher mitreißend in freier Rede vor.

Foto: Ayse Yavas

Alex Capus: Königskinder. Roman, 176 S., Hanser Verlag 2018, € 21,–