Hazmat Modine

Published on 19.03.2018 by mirobauhaus

„Box of Breath“ Tour 2018

Donnerstag 24.5.2018

Einlass 19.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr

Vorverkauf 25,- € | Abendkasse: 29,- €

Es sind merkwürdige Zeiten in den USA, und Hazmat Modine trägt seinen Teil dazu bei, die Situation mit der Veröffentlichung seiner vierten Sammlung von Studioaufnahmen „Box of Breath“ merklich zu verbessern. Sie bemühen sich die neuen Sympathieträger Amerika ´s zu sein. Leben und Tod, es ist alles nur eine Atempause.

Hazmat Modine hat American Roots Music zu Shakespeare’s Höhen, Liedern, Parabeln menschlicher Erfahrung, verdichtet zu einem „TinPan Alley“-Song-Format, gebracht. Mit Wade’s charakteristischer Stimme und Harmonika, Joe Daleys unbeschreiblichemSousaphon, klassischen Hörnern, verschiedenen Streichern, Percussion und schimmernden Vokalharmonien ist „“ eine „Sturm & Drang“ Kollektion des traditionellen amerikanischen Ensembles. Diese CD könnte durchaus das bisher größte Werk von Hazmat Modine sein.

Alle Songs auf Box of Breath beschäftigen sich mit Fragen der Sterblichkeit und der Menschlichkeit.
Das Lied “Crust of Bread” ist ein urtümlicher Gesang, der auf dem Fundament eines malischen Grooves aufgebaut ist. “Dark River” ist ein trauriges Walzer-Schlaflied. In”The Hoarder” geht es um das obsessive Sammeln von “Dingen” im musikalischen Stil einer Molltonart des frühen 20. Jahrhunderts. Box of Breath erzählt die Geschichte eines Sound-Ing´s, der aus Tonaufnahmen die Zwischenatmung der Sprecher herausgeschnitten hat und anschließend in einem großen File gesammelt hat.

Die Musik wurde in und um New York City aufgenommen und brutzelt mit der Dringlichkeit des Ortes, des Ortes…… New York . Dies wird eine globale Anstrengung der Diplomatie sein, ein Olivenzweig der Menschheit in der Welt.

Hazmat Modine hat es sich zum Ziel gesetzt, uns alle mit Musik zu erlösen.
Jeder von uns eine „Box of Breath“.

Wade Schumann Diatonic Harmonica, Guitar, Banjitar, Lead Voc
Erik Della Penna Lead- und Background Voc., Banjo, Guitar
Joseph Daley Sousaphone
Patrick Simard Percussion, Drums
Steve Elson Baritone Sax, Tenor Sax, Clarinet, Duduk, Flute
Charly Burnham Violin, vocals
Pamela Fleming Trumpet, Flugelhorn

Die Hazmat-Modine-Tour:

NEUE CD “BOX OF BREATH”
(JARO 4342-2)  

auch als Vinyl  (May 2018)

Süddeutsche Zeitung vom 6.7.2017:

Das Ergebnis, wie man es beim Auftritt erleben durfte, ist eine tiefen entspannte Mischung aus Folk, Klezmer, Jazz, Swing, Soul, Balkan-Rhythmen oder auch jamaikanischem Calypso, mit dem Blues als zentralem Fundament. Vereinzelt tauchen auch ein paar Tom-Waits-Anklänge auf, aber wie auch dem Blues sind diesen die melancholischen Seiten und Abgründe weitgehend entzogen. Stattdessen klingt das alles lässig, humorvoll und außerdem gut tanzbar. Weswegen es nicht überrascht, dass Wim Wenders “Bahamut” für den Soundtrack seines Pina-Bausch-Films hergenommen hat.

……….und außerdem: eine Menge Freiraum zum Improvisieren. Den nutzen die acht großartigen Musiker, zu denen etwa der Sousafonist John Daley, die Posaunistin Reut Regev, die Trompeterin Pamela Fleming und der Gitarrist Erik Della Penna zählen, tatsächlich reichlich. Jeder zweite Song wird hier zur Jamsession, zu einem wahrlich mitreißenden Fluss aus Akkordfolgen und Melodien, der inklusive einer Pause und zwei umjubelten Zugaben erst nach drei Stunden im Erschöpfungszustand endet.