„Ein Abend in New York“. Songs & Fotos & Texte zwischen 1928 und heute

Published on 12.08.2019 by Martin Schmidt

„Ein Abend in New York“. Songs & Fotos & Texte zwischen 1928 und heute

von und mit Rachelle Garniez (Guitar/Akkordeon/Vocals/Piano), Erik della Penna (Guitar/Banjo/Vocals) und Ulrich Balß (Wort/Bilder/Konzept)

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung zur Heide

→ 100 Jahre zur Heide ←

Montag 14.10.2019

Einlass 18.30 Uhr | Beginn 20.00 Uhr

Vorverkauf 13,- € | Abendkasse: 15,- €

Es gibt keine Stadt der Welt, über die so viele Lieder geschrieben wurden wie über New York. Die drei Künstler präsentieren live eine Auswahl aus den mehr als 2.000 Musiktiteln über „die Stadt, die niemals schläft“ und verbinden sie in einer Multimedia-Performance mit historischen und neuen Fotos sowie Zitaten aus den Tagebuchbriefen des Leipziger Buchbinders Theodor Trampler, der in seinen Beobachtungen die Eindrücke und Lebensumstände eines Deutschen schildert, der aus Not mit Kamera und Fahrrad nach New York geht, um dort Geld für seine Familie in Deutschland zu verdienen. So entsteht ein faszinierendes Programm, das die Zeit um 90 Jahre zurückdreht.

Rachelle Garniez gehört im „Big Apple“ zum Kreis der besten Singer-/Songwriterinnen. Sie verfügt über eine außergewöhnlich virtuose Gesangstimme, ist Multiinstrumentalistin und tourte vielfach durch Europa, mit anderen Gruppen oder Soloprogrammen.

Mit Erik Della Penna konnte einer der virtuosesten Gitarristen aus New York für dieses Projekt gewonnen werden. Er begleitete über lange Jahre Joan Baez und ist Co-Songwriter und langjähriges Bandmitglied bei „Hazmat Modine“.

Ulrich Balß ist Musikproduzent und Labelchef von JARO. In seinen Büchern „Past & Present“ zu Lissabon und New York (da erzählt er die Geschichte seines Großvaters) fängt er die besondere Athmosphäre der beiden Städte durch die Kombination von Literatur, Musik und Bildern stimmungsvoll ein.                                                 

Foto: ©albiekm@aol.com/Jaro Medien

Ulrich Balß: New York. Past & Present – 1928 till now, 157 S.  mit zahlreichen Abb. und Audio-CD, Jaro Medien 2018, € 30,-