Heute
 
Mi 18.01.
20:15
im Hasetor
Do 19.01.
20:15
im Hasetor
Fr 20.01.
20:15
im Hasetor
Sa 21.01.
20:15
im Hasetor
So 22.01.
20:15
im Hasetor
Mo 23.01.
 
Di 24.01.
 
Mi 25.01.
20:15
im Hasetor
Do 26.01.
 
Fr 27.01.
 
Sa 28.01.
 
So 29.01.
 
Mo 30.01.
 
Di 31.01.
 
Mi 01.02.
 
Do 02.02.
 
Fr 03.02.
 
Sa 04.02.
 
So 05.02.
 
Mo 06.02.
 
Di 07.02.
 
Mi 08.02.
 
Do 09.02.
 
Fr 10.02.
 
Sa 11.02.
 
So 12.02.
 
Mo 13.02.
 

Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Eine aktuelle, überaus charmante Komödie aus Deutschland über Familienkonflikte und Flüchtlingskrisen, liebevoll inszeniert und mit herrlichen Gags. Ganz so wie französische Erfolgskomödien, die es schaffen, mit Witz und Herz engagierte Geschichten gefühlvoll zu erzählen und dabei das Lachen nicht vergessen. In den Hauptrollen spielt alles mit, was Rang und Namen hat: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Florian David Fitz, Palina Rojinski – und als Flüchtling, der staunt, in was für eine komische deutsche Familie er da geraten ist – Eric Kabongo.

„…spielt locker mit Klischees. Sagt FACK JU Flüchtlingskrise!“ (ARD Tagesthemen)

Der Familie Hartmann stehen turbulente Zeiten bevor, als Mutter Angelika (Senta Berger) nach dem Besuch eines Flüchtlingsheims beschließt, gegen den Willen ihres Mannes Richard (Heiner Lauterbach) mit Diallo (Eric Kabongo) einen der dortigen Bewohner bei sich aufzunehmen. Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie (Palina Rojinski), eine ziellose Dauerstudentin auf der Flucht vor einem Verehrer, und der Burnout-gefährdete Sohn Philipp (Florian David Fitz) samt Enkel Basti (Marinus Hohmann) ziehen wieder zu Hause ein. Während der Nachwuchs bald feststellen muss, dass es in der Ehe seiner Eltern kräftig kriselt, durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation in ihrem Haus lauter Wirrungen und Turbulenzen – da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes…

Deutschland 2016.
Regie: Simon Verhoeven.
Mit: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek, Palina Rojinski, Florian David Fitz, Ulrike Kriener, Uwe Ochsenknecht, Eric Kabongo u.a.
116 Min., ab 12 J.