Ab 26.1.

OLSENBANDE trifft OCEANS ELEVEN…

Was für ein Spaß: Eine Art Altherren-James-Bond ist diese vergnügliche, deutsch-deutsche Komödie. Sie funktioniert wunderbar als selbstironische, ungezwungene Spionage-Parodie. Als grauhaarige Agenten-Haudegen mit kessen Sprüchen agieren Henry Hübchen, Jürgen Prochnow, Michael Gwisdek, Thomas Thieme und als Spionage-„Romeo“ Winfried Glatzeder („Die Legende von Paul und Paula“).

Fazit: „Ein herzhaftes Vergnügen!“ (Programmkino.de)

„Herrlich!“ (Blickpunkt:Film)

„Kundschafter des Friedens“ – so nannte die DDR seinerzeit tatsäch­lich ihre Auslandsspione. „Einer der besten“, so die nicht ganz un­arro­gante Selbsteinschätzung, war Jochen Falk (toll gespielt von Hen­ry Hübchen) – aber das ist lange vor­bei. Nun ist er längst im Ruhe­stand und ein bißchen eingerostet. Doch dann steht tatsächlich auf ein­mal der BND auf der Matte und holt ihn ab. Seine alten Kontakte im (fik­ti­ven) Katschekisten werden ge­braucht, denn der künftige Prä­si­dent des Landes ist entführt wor­den, der BND-Kontaktmann eben­so, und in Bonn steht die Frie­dens­­konferenz an. Und mit ihren bishe­rigen Methoden ist der BND nicht weiter gekommen. Also muss Falk als früherer Katschekisten-Spe­zia­list seinen Ruhestand ruhen lassen und noch mal aktiv werden. Ge­meinsam mit seinem nicht mehr ganz taufrischen Ex-Team soll er dem BND helfen, die Entführten auf­zuspüren. Sicherheitshalber be­kommen die alten Herren eine Auf­passerin an ihrer Seite, die toughe BND-Agentin Paula (herzhaft cool: Antje Traue!). Bald merken alle Be­teiligten, dass in der Sache noch viel mehr Überraschungen stecken. Aber unterkriegen lassen kommt gar nicht in Frage…

D 2016.
Regie: Robert Thalheim.
Mit: Henry Hübchen, Jürgen Prochnow, Michael Gwisdek, Antje Traue u.a.
92 Min. Ab 12 J.