Ab 26.1.

Ein berührendes Drama mit NATALIE PORTMAN als Jackie Kennedy, als Stilikone der 60er Jahre, als selbstbewusste Frau, als First Lady – als Ehefrau, deren Mann vor den Augen der ganzen Welt ermordet wurde.

„Kein klassisches Biopic, sondern die überwältigende Studie einer Frau, die, immer beobachtet von der Öffentlichkeit, zu begreifen versucht, dass von einem Tag auf den anderen nichts mehr so ist wie zuvor.“ (Brigitte)

„Ein mitreißendes Drama. Bravourös verleiht Oscarpreisträgerin Natalie Portman der beneideten High-Society-Lady ein menschliches Antlitz. Gleichzeitig zeigt sie damit, wie sehr die facetten­reiche Kultfigur, allen Boulevard­klischees zum Trotz, gegen das konventionelle Frauenbild ihrer Zeit ankämpft und unerschütterlich versucht, ein von Gewalt zerrissenes Amerika als zivilisierte, kultivierte Nation in die Geschichte einzuschreiben.“ (Programmkino.de)

„Exquisit in Ausstattung und Kostüm und mit einem ungewöhnlichen Score aus moderner E-Musik und dem ‘Camelot’-Musical versehen empfiehlt sich dieses bereits in Venedig und von diversen Kritiker­vereinigungen prämierte Porträt für Oscar-Würden.“ (Blickpunkt:Film)

Als John F. Kennedy im Januar 1961 sein Amt als 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Ame­rika antritt, wird Jacqueline „Jackie“ Kennedy zur First Lady. In ihrer Funktion als Präsidenten­gattin avanciert Jackie Kennedy schon bald zu einem Idol für eine ganze Generation durch ihre Kul­tiviertheit, Schönheit und Eleganz und wird so zu einer lebenden Le­gende, die das Weiße Haus in ei­nen Ort des Glamours verwan­delt. Doch der Traum findet am 22. November 1963 ein jähes En­de, als John F. Kennedy in Dallas während einer Fahrt durch die Stadt erschossen wird. Jackie muss den Tod ihres Mannes haut­nah miterleben und versucht sich in der Folge, durch die tiefe Trau­er zu kämpfen, um für ihre Kinder da zu sein und das Vermächtnis ihres Mannes zu retten..

USA 2016.
Regie: Pablo Lorrain.
Mit Natalie Portman, Peter Saar­s­gard, Greta Gerwig, John Hurt u.a.
100 Min.