Heute
Do 30.03.
Fr 31.03.
Sa 01.04.
So 02.04.
Mo 03.04.
Di 04.04.
Mi 05.04.
Do 06.04.
Fr 07.04.
Sa 08.04.
So 09.04.
Mo 10.04.
Di 11.04.
Mi 12.04.
Do 13.04.
Fr 14.04.
Sa 15.04.
So 16.04.
Mo 17.04.
Di 18.04.
Mi 19.04.
Do 20.04.
Fr 21.04.
Sa 22.04.
So 23.04.
Mo 24.04.
Di 25.04.

Tickets: Tel. reservieren: 0541-600650
Online: auf die Uhrzeit klicken

Geschichte einmal aus neuer Perspektive: ein mit Schwung und Witz erzähltes historisches Drama über den steinigen Karriereweg von drei brillanten schwarzen Mathematikerinnen bei der US-Weltraumbehörde NASA Anfang der 60er Jahre während des Wettlaufs mit den Russen zum Mond.

„Intelligentes Kino, das nicht predigt, sondern gut gelaunt aufklärt.“ (ARD Tagesthemen)

Anfang der 60er Jahre wird der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion auch als Wett­lauf im All geführt – zu einer Zeit, als Weiße und Schwarze in den USA noch per Gesetz ge­trennt werden und von Ge­schlech­ter­gleichheit schon keine Rede sein kann. In der NASA aber, wo vornehmlich andere wei­ße Män­ner den Ton angeben, ar­beiten drei schwarze Frauen, die Freun­dinnen Katherine, Dorothy und Mary. In den frühen 1960er Jah­ren ist es für Frauen, noch da­zu afroamerikanischen, alles an­de­re als selbstverständlich, eine hö­he­re Schulbildung zu haben und als Mathematikerinnen zu ar­beiten. Aber die drei sind wirklich gut, und Katherine wird allen An­fein­dungen zum Trotz schließlich sogar in das Team aufgenommen, das dem ers­ten US-amerika­ni­schen Astro­nauten, John Glen, den Flug ins All ermöglichen soll.

„Mit Schwung erzählt Theodore Melfi von einem zwar wohl­be­kann­­ten Stück US-amerikanischer Geschichte, aber aus einer kaum bekannten Perspektive. Er kon­zen­­triert sich in dem Film über den Wettlauf der Amerikaner und Russen ins All auf drei afro­ameri­kanische Protagonistinnen. Ein­drück­lich schildert er die Rassen­trennung, bereitet das trocken schei­­n­ende Thema Mathematik spannend auf und bringt durch die Frauenfreundschaft auch jede Men­ge Witz und Gefühl in den Film. Und Pharell Williams‘ Musik macht ebenfalls Laune.“ (Blickpunkt:Film)

USA 2016.
Regie: Theodore Melfi.
Mit: Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner u.a.
127 Min. Ab 0 J.