Schulkino

Schulkino

Schulvorstellungen

Sehr geehrte Damen und Herren.
Gerne machen wir Schul-Sondervorstellungen für sie mit den Filmen des aktuellen Programms, möglich sind aber auf Nachfrage auch Vorstellungen mit früheren Filmen wie „Im Labyrinth des Scheigens“, „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt“ usw.  Rufen Sie uns an: Tel. 0541-6006511 oder per Mail: info@cinema-arthouse.de

Lehrer-Info per E-Mail-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für Lehrer/Lehrerinnen!
Gerne informieren wir Sie über

  • Schulvorstellungen
  • Lehrer-Previews
  • englische/französische Originalfassungen
  • Schulfilmfestivals wie „ciné fête“, „Britfilms“ u.a.
  • Sonderveranstaltungen

USB-Stick mit Materialien zur schulischen Filmarbeit

Um Lehrkräfte bei der filmpädagogischen Arbeit im Unterricht zu unterstützen, hat VISION KINO gemeinsam mit der Initiative Film + Schule NRW einen USB-Stick entwickelt, der umfangreiche Materialen und freie Software für die theoretische und praktische Filmarbeit mit Schülerinnen und Schülern bündelt. Der USB-Stick ist in einer Neuauflage wieder erhältlich. (Bestellungen per Mail an bestellung@visionkino.de oder per Online-Formular unter www.visionkino.de)

SONDERVORSTELLUNGEN
Viele unserer Filme eignen sich für Schulvorstellungen, ob Natur- dokumentationen, Literaturverfilmungen oder jugendorientierte Filme. Daher bieten wir allen Schulen SONDERVORSTELLUNGEN vormittags/mittags zum ermäßigten Sonderpreis an. Schulvorstellungen sind möglich ab einer Gruppenstärke von 40 – 50 Personen, möglich sind auch Sondervorstellungen für komplette Jahrgangsstufen. Zeitlich richten wir uns ganz nach ihren Wünschen und Möglichkeiten.


EINTRITTSPREISE
Der Eintrittspreis beträgt bei Gruppen ab 40/50 Personen 4,- Euro pro Schüler (Lehrer sind frei). Ab 100 Personen beträgt der Eintrittspreis nur 3,50 Euro.

Eine einfache telefonische Vereinbarung genügt. Rufen Sie uns gerne an: Telefon 0541-600650 bzw. direkt 0541-6006511 bzw -6006512.


LEHRER-SCREENINGS
Darüber hinaus finden unregelmäßig LEHRER-SCREENINGS statt. D.h. wir laden per Fax-Rundbrief Lehrerinnen und Lehrer zu bestimmten Sondervorstellungen (z.B. Filmvorpremieren Sonntag vormittags um 11.30 Uhr) ein, sich neue Filme vorab kostenlos anzusehen, um über evtl. Schulvorstellungen zu entscheiden. Hinweise zu diesen Vorstellungen finden Sie auf der Startseite und in unserem monatlichen Programmheft „KinoTipps“. Sollte ihre Schule nicht in unserem Fax-Verteiler sein, melden Sie sich gerne unter Tel. 0541-6006512 bzw. per Mail: info@cinema-arthouse.de

„Film ist – und damit vergleichbar mit Literatur, Musik und Bildender Kunst – eine kulturelle Ausdrucksform unserer Gesellschaft und mehr als das: Als Leitmedium und neue Kunstform des 20. Jahrhunderts haben Kino und Film die Wahrnehmung der Welt geprägt und verändert.“
(Sarah Duve, Vision Kino, getragen u.a. vom Bundesstaatsministerium für Kultur)

Für Jugendliche ist Film und Kino eines der beliebtesten Freizeitmöglichkeiten. Schon früh gehören bewegte Bilder zu ihrem Alltag. Film macht Spaß. Kino macht Spaß. Daher eignen sich besonders Filme, um politische, gesellschaftliche, kulturelle, wissenschaftliche Themen für Jugendliche interessant zu machen. Hervorragende Beispiele sind Filme wie „Sophie Scholl“, „Die Welle“, Al Gores „Eine unbequeme Wahrheit“, „Unsere Erde“ und allgemein Literaturverfilmungen.

Da eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Medium Film aber nur selten stattfindet, ist es auch Aufgabe von Schule, die Fähigkeit zur Analyse, zum begründeten Qualitätsurteil zu entwickeln. Die neuen an den Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz der Länder orientierten Bildungs- und Lehrpläne beschreiben für eine Reihe von Fächern in unterschiedlichen Jahrgangsstufen und Schultypen Kompetenzen, die SchülerInnen befähigen sollen, sich in ihrer von bewegten Bildern geprägten Umwelt zu orientieren. Die Beschäftigung mit Filmen erweitert die Spielräume schulischen Lernens.

Ausdrücklich verweisen daher Lehrpläne einzelner Bundesländer auf außerschulische Lernorte (Kino), an denen sich neue Sichtweisen eröffnen können und vertiefen lassen. Gerade der abgedunkelte Raum des Kinos ermöglicht eine starke Konzentration. Und auch das Aus-der-Schule-raus-gehen ist schon etwas Besonderes, wodurch der Film/die Sonderveranstaltung eine größere Aufmerksamkeit erhält.

Eine gute Vor- und Nachbereitung ist nötig, hierzu gibt es vielfache Hilfsmittel (s.u.). Gleichwohl ist aber auch wichtig, das Kino, das Film Spaß machen sollte, das man Schüler auch nicht überfordern sollte. Es darf also auch durchaus ein unterhaltsamer Film sein. Beim Lesen sind wir schließlich auch nicht gleich mit Goethe angefangen.

Vision Kino 

www.visionkino.de

VISION KINO – NETZWERK FÜR FILM- UND MEDIENKOMPETENZ, ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der „Kino macht Schule“ GbR. Bundespräsident Horst Köhler unterstützt VISION KINO mit seiner Schirmherrschaft. Ziel und Aufgabe von VISION KINO ist es, als Teil der kulturellen Jugendbildung und im Rahmen einer übergreifenden Medienkompetenz insbesondere die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für den Kulturort und originären Rezeptionsort des Films, das Kino, zu sensibilisieren.
Auf der Website www.visionkino.de sind regelmäßige Filmempfehlungen und viele weitere Informationen abrufbar.

Aktuell herausgegeben hat Vision Kino einen PRAXISLEITFADEN FÜR LEHRKRÄFTE Schule im Kino. Tipps, Methoden und Informationen zur Filmbildung

Die 40-seitige Broschüre befasst sich mit allen Themen rund um den Kinobesuch mit der Schulklasse und den Umgang mit Film im Unterricht. Sie kann bei Vision Kino bestellt (Vision Kino gGmbH, Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam, info@visionkino.de) und auch hier direkt als PDF herunter geladen werden.

Der Praxisleitfaden gibt organisatorische und filmdidaktische Hinweise zur Vorbereitung des Kinobesuchs im Unterricht ebenso wie zur Nachbereitung, u.a. mit ausgewählten Methoden, Hinweise zu Fortbildungen für Lehrkräfte im Bereich Film und spezifizierte Medientipps, d.h. Empfehlungen zur Standardliteratur, zu Einführungen in Filmbildung und Filmanalyse, und auch Empfehlungen zum Filmeinsatz in Fächern wie Deutsch, Religion, Philosophie, musischen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern ebenso wie Fremdsprachenunterricht.

DIDAKTISCHE DVDs: Film (er)leben! – Erweiterte Neuauflage

VISION KINO, das Netzwerk für Film und Medienkompetenz, hat eine Neuauflage der Filmdidaktik-DVD für den Einsatz in Schulen herausgegeben. Die DVD „Film (er)leben!“ enthält Unterrichtsmaterialien und Filmausschnitte aus neun Kinderfilmen, die für den Einsatz in inklusiven Lerngruppen von der 1. bis zur 6. Klasse geeignet sind.
Die jetzt erscheinende Neuauflage der DVD, die VISION KINO mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien realisieren konnte, enthält zusätzliche Arbeitsmaterialien für den Unterricht mit neu zugewanderten Kindern. Diese erweiterten Materialien verbinden das Kennenlernen unserer Kultur mit dem Erlernen und Einüben der deutschen Sprache auf unterschiedlichen Niveaus.
Weitere DVDs gibt es zu den Themen Urheberrecht („Im falschen Film?!“) und Kurzfilme.
Alle Infos und Bestellformulare bei Vision Kino hier…


FILMHEFTE der Bundeszentrale für politische Bildung

www.bpb.de/publikationen/SNA3WX,0,0,Filmhefte.html

Die BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG bietet zu verschiedenen, oft auch aktuellen Filmen FILMHEFTE an. Die Filmhefte sind filmpädagogisches, themenorientiertes Begleitmaterial zu ausgewählten nationalen und internationalen Kinofilmen. Auf 16 bis 24 Seiten werden Inhalt, Figuren, Thema und Ästhetik des Films analysiert. Darüber hinaus gibt es ein detailliertes Sequenzprotokoll, Fragen, Materialien und Literaturhinweise. Alle aktuellen und auch bereits vergriffene Hefte sind im PDF-Format zum Herunterladen verfügbar.


KINOFENSTER.DE

www.kinofenster.de

Darüber hinaus gibt es als Zusammenarbeit von Vision Kino und der Bundeszentrale für politische Bildung ein eigenes ONLINE-PORTAL FÜR DIE FILMBILDUNG. Kinofenster.de bietet aktuelle Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Links und Adressen für Fortbildungen und für die schulische und außerschulische Filmarbeit, dazu Literaturtipps, Glossar, Termine und News.

Darüber hinaus gibt es Informationen zu Filmen auch bei „Fluter.de“, dem Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung: www.fluter.de


Film-Kultur

www.film-kultur.de

Das Kölner Institut für Kino und Filmkultur bietet vielfältige Aktivitäten im Bereich Schule, Kino und Medienerziehung. Es organisiert verschiedene Projekte und Themenreihen und verfügt über viele Unterrichtsmaterialien zu einzelnen Filmen und Themen.

Ciné fête – das französische Jugendfilmfestival für Schulen

www.institutfrancais.de/cinefete

… findet bei uns im Cinema-Arthouse einmal im Jahr, meist im Frühjahr statt. Zum Teil über 1.000 Schülerinnen und Schüler aus Osnabrück und dem weiten Umkreis von Osnabrück sahen Filme in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Veranstalter dieses bundesweiten Filmangebots sind die Französische Botschaft, die AG Kino-Gilde e.V. und die Instituts Francais in Deutschland. Ciné fête steht unter der Schirmherrschaft der 16 Kultusminister und wird unterstützt von Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz (Träger u.a. Bundeskulturstaatsministerium).

Das ausgesuchte Programm richtet sich an Schulklassen aller Altersstufen. Alle Filme laufen in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Dank Ciné fête erleben Schüler einmal im Jahr einen etwas anderen Französisch-Unterricht: mit Film/Kultur und Sprache direkt aus dem Nachbarland.

LehrerInnen können den Kinobesuch anhand von pädagogischen Materialien im Unterricht vor- und nachbereiten. Neben sprachlichen und landeskundlichen Fragestellungen enthalten die Dossiers jetzt auch einen filmanalytischen Schwerpunkt – um die Sensibilität für die künstlerische Form und Sprache des Films zu wecken. Dabei soll auch die Lust am Kino nicht zu kurz kommen – denn Ciné fête, c’est le cinéma en fête.


Schul-Kino-Wochen Niedersachsen

www.schulkinowochen-nds.de

In rund 100 niedersächsischen Kinos werden unterrichtsbezogene Filme für alle Altersstufen angeboten. Alle Schulen erhalten zu den landesweiten Schulkinowochen das Programm der örtlichen Kinos und können sich beim Projektbüro in Hannover anmelden. Zur Vor- und Nachbereitung sind auch Lehrerfortbildungen möglich.

Träger der Schulkinowochen ist Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz, gefördert werden sie vom Niedersächsischen Kultusministerium. Ziel des Projektes ist die Stärkung der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler und die Stärkung des Kinos als kulturellem Ort für das besondere Filmerlebnis.

Kontakt und Infos:
SchulkinoWochen Niedersachsen – c/o Medienwerkstatt Linden, Charlottenstraße 5
30449 Hannover
Telefon 0511-228797-0
Fax 0511-453930
E-Mail: info@schulkinowochen-nds.de


Britfilms – british schools film festival
www.britfilms.de

BritFilms ist eine Schulfilmreihe der AG Kino- Gilde, des Verbandes der Programmkinos und Filmkunsttheater Deutschlands. Mehrere britische Filme touren ein Jahr lang durch die deutschen Kinos und werden von den Kinobetreibern in Schulvorführungen für Kinder im Alter von 10 – 18 Jahren eingesetzt. Die Vorführungen können direkt in den teilnehmenden Kinos gebucht werden. BritFilms fand bei uns erstmals im Dezember 2007 statt. Damit war das Cinema-Arthouse eines der ersten Kinos in Deutschland, die dieses Angebot machen konnten.

Begleitend zu der bundesweiten Aktion werden Fortbildungen/ Filmvorstellungen für Englischlehrer angeboten. Ebenso gibt es als pädagogisches Begleitmaterial eine Broschüre, in der alle Filme und Study Guides zusammengefasst sind.

Das Ziel von BritFilms ist der Aufbau eines Netzwerks aus Filmtheatern, Verbänden und Schulen, dass sich kontinuierlich für die Vermittlung von englischer Filmkultur in Deutschland einsetzt.
BritFilms wurde nach dem Vorbild der außerordentlich erfolgreichen französischen Schulfilmreihe Cinéfête konzipiert. Offizielle Partner sind Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz und FILM EDUCATION, einem gemeinnützigen Verein, der von der Britischen Filmindustrie und dem British Film Institute finanziert wird. (Infos: www.filmeducation.org). Gefördert wird BritFilms u.a. von Landesmedienzentren und Kultursministerien.

Mögliche Schulvorstellungen u.a.:

Tschick

Fatih Akins atmosphärische Verfil­mung des Jugend-Romans von Wolfgang Herrndorf.
Schulvorstellungen: Tel. 6006511
Pädagogisches FILMHEFT hier…

mehr ...

Willkommen bei den Hartmanns

„FACK JU Flüchtlingskrise“ – eine charmante Familienkomödie mit Witz und Herz.
Schulvorstellungen: Tel. 6006511
Pädagogisches FILMHEFT hier…

mehr ...

Das Tagebuch der Anne Frank

Die gelungene Verfilmung des berühmten Tagebuchs von Anne Frank. Bewegend inszeniert und geschrieben von den Machern von „Sophie Scholl – Die letzten Tage“.
Schulvorstellungen: Tel. 6006511
Pädagogisches FILMHEFT hier…

mehr ...

24 Wochen

24 Wochen, das heißt in diesem Fall: 6. Monat schwanger. Darf man ein schwerbehindertes Kind im Bauch abtreiben?
Filmpädagogische Hinweise hier…
Schulvorstellungen: Tel. 6006511

mehr ...

The Music Of Strangers – Yo-Yo-Ma and The Silk Road Ensemble

Die faszinierende Reise durch die Welt der Musik in den verschiedenen Ländern dieser Erde war u.a. beim Morgenland-Festival zu sehen.

mehr ...