„Schöner Scheitern mit Susanne Pätzold“

158
Published on 08.11.2016 by mirobauhaus

Donnerstag 9.3.2017

Nachholtermin vom 20.10.2016

Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

VVK: 17,- € | AK: 21,- €

Heute schon mit dem Ärmel des Pullovers an der Türklinke hängen geblieben? Den Kaffee auf ein wichtiges Dokument verschüttet oder schlimmer: dem Chef beim Stolpern die Nase gebrochen?
Was, wenn in der Examens-Prüfung der Verstand Verstecken spielt und ein Black-Out die Zukunft verhagelt – oder wenn einem auf dem Höhepunkt der Hochzeitsnacht der falsche Name rausrutscht?

Ärgern Sie sich nicht! Haben Sie gemeinsam Freude an „Mit-Scheiterern“! Denn geteiltes Leid ist halbes Leid!

Die vielfach mit Preisen auszeichnete Schauspielerin Susanne Pätzold (u.a. „Switch reloaded“) stürmt mit ihren Kollegen Franco Melis und Axel Strohmeyer die Live-Bühnen und präsentiert das neue Programm „Schöner Scheitern“!
Denn das Schicksal ist nicht grundsätzlich ein Miststück! Es bockt nur manchmal der jeweilige Augenblick! So jedenfalls sehen das die Drei und widmen sich humorvoll der Heimtücke des Moments. In komischen Sketchen, Stand-Ups und Improvisationen konfrontiert das Trio sich
und ihr Publikum mit den Zumutungen des Hier und Jetzt. Ihre skurrilen Figuren versagen beim Friseur, bei der Partnerwahl, im Urlaub oder schlicht an kulturellen Mindestanforderungen. Und immer ist es ein herrliches Vergnügen, ihnen dabei zuzuschauen oder sich gar wiederzuerkennen.

Zudem breiten Pätzold, Strohmeyer und Melis in schmerzhaft-schönen Songs Situationen aus, die man selber nicht erleben möchte und die doch jeder kennt. Mit dabei: ihr aufblasbares Sofa; ein Sitzmöbel, das die Welt und all ihre Spielplätze symbolisiert.
Darauf lässt es sich trefflich turnen oder turteln. Und wenn man die Luft rauslässt, ist es weg – so weg wie manch einer gerne wäre, wenn er wieder mal mit beiden Füßen im Fettnapf steht.

„Das Publikum kam aus dem Lachen nicht mehr heraus und belohnte das Ensemble mit lautstarkem Beifall für die herausragende Darbietung.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)

Und so möchte man am Ende dieses hinreißenden Abends über die frohe Kunst des Scheiterns noch dem hinterhältigsten Augenblick mit Goethe zurufen: „Verweile doch, Du bist so schön!“
Ohne Schirm, aber mit viel Charme und Melodien kommen die Comedians in Ihre Stadt, um gemeinsam mit ihrem Publikum herzlich lachend aufs Schönste zu scheitern!